65-Jähriger durchlöchert Nachbars Gießkanne mit Luftgewehr

Gute Nachbarschaft sieht anders aus: Ein 65-Jähriger hat in Minden zugegeben, die Gießkanne seines Nachbarn mit einem Luftgewehr durchlöchert zu haben. Der 79-jährige hatte Geräusche gehört und seinen Nachbarn samt Gewehr in dessen Haus am Fenster gesehen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Daraufhin rief er die Polizei.

18.06.2020, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Die Beamten fanden Einschusslöcher an der Gießkanne und an einem Gartenstuhl. Als sie den 65-Jährigen zur Rede stellten, räumte der die Ballerei ein: Er habe sein nagelneues Luftgewehr unbedingt ausprobieren wollen. Wie gewonnen, so zerronnen: Das Gewehr wurde sichergestellt. Zudem wird gegen den 65-Jährigen wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Weitere Meldungen