5 neue Coronafälle in Werne am Donnerstag - Inzidenz steigt auf 90,41

Corona-Virus in Werne

Auch am Donnerstag (22. Oktober) sind wieder neue Coronafälle hinzu gekommen. Auch die lokale Inzidenz für die Stadt steigt weiter - auf über 90. Das Ordnungsamt äußert sich zu Quarantänezahl und Infektionshintergründen.

Werne

, 22.10.2020, 16:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Coronazahlen sind in Werne am Donnerstag (22. Oktober) noch einmal gestiegen.

Die Coronazahlen sind in Werne am Donnerstag (22. Oktober) noch einmal gestiegen. © Tetiana SHYSHKINA/Unsplash

Die Zahl der täglich neuen Coronafälle reißt nicht ab: Auch am Donnerstag (22. Oktober) hat der Kreis Unna für Werne wieder 5 neue Fälle gemeldet. Damit steigt die lokale 7-Tages-Inzidenz für Werne (Zahl der bekannt gewordenen Corona-Infektionen gerechnet auf 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage) am Donnerstag um fast 17 Punkte auf einen Wert von 90,41.

Mit den neuen Fällen steigt auch die Zahl der aktuell Infizierten in Werne - von 31 am Mittwoch auf 36 am Donnerstag. Damit ist diese Zahl innerhalb einer Kalenderwoche um 25 Fälle gestiegen. Insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie mit dem Virus in Werne 163 Personen infiziert. 124 (0 gegenüber den Vortagen) davon gelten inzwischen als wieder gesund. Der Wert ist seit Tagen konstant.

57 Personen mehr als vor einer Woche in Werne in Quarantäne

Laut Petra Jäger vom Werner Ordnungsamt befanden sich Stand Donnerstag (15.34 Uhr) 121 Personen, die in Werne wohnen, in Quarantäne. Damit ist diese Zahl seit dem 15. Oktober um 57 Fälle angestiegen. Dies heißt aber nicht zwingend, dass Personen in Quarantäne ausschließlich Kontaktpersonen infizierter Personen aus Werne sind.

Laut Jäger lasse sich aus den Corona-Infektionen anders als in Städten wie Lünen kein Infektionsherd - wie etwa ein Ausbruch in einem Seniorenheim - als Ansteckungsquelle erkennen. Vielmehr liege die Vermutung nahe, dass es sich um einzelne Infektionshintergründe handele. Die Coronazahlen in Werne steigen seit dem 12. Oktober wieder an. Seither sind einschließlich Donnerstag 31 neue Fälle in der Stadt bekannt geworden.

Jetzt lesen

Das Infektionsgeschehen in Werne hatte versetzt zu anderen Städten im Kreis wieder Fahrt aufgenommen. Während Städte wie Lünen und Selm vergangene Woche Donnerstag (15. Oktober) bereits ihre lokalen Inzidenzwerte weit überschritten hatten, war die Lage in Werne weiterhin moderat mit ein bis zwei Fällen innerhalb bis dahin drei Tagen. Auf Nachfrage hatte Werner Kneip vom Ordnungsamt noch am 15. Oktober erklärt, dass es einfach Glück sei, dass die Zahlen in Werne bis dahin so moderat gewesen seien. Und, dass sich das Blatt bei einem Ausbruch beispielsweise in einem Pflegeheim oder bei einer Feier schnell wenden könne.

Am Mittwoch hat die zweite Testungsreihe der beiden geschlossenen Kita-Gruppen an der Auf dem Berg-Kita in Werne stattgefunden. Dem Kreis Unna vom Donnerstagvormittag zufolge stünden die Ergebnisse dieser Tests noch aus. Im gesamten Kreis Unna sind am Donnerstag 100 neue Infektionen dazu gekommen. Der Großteil entfällt mit +51 Fällen auf Lünen, gefolgt von +11 für Bergkamen. Gesundet sind im gesamten Kreis bis dato 1461 Personen (+29). Bisher im Kreis infiziert haben sich 2298 Personen. Die Zahl der stationär betreuten Corona-Patienten im Kreis liegt bei 23 (0 zum Vortag). Die Zahl der Verstorbenen ist unverändert bei 46.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Sylva Witzig, Tobias Larisch, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt