36 Corona-Neuinfektionen in Werne - Inzidenz schnellt auf 284,61

Coronavirus in Werne

Werne hat mit 36 Neuinfektionen so viele neue Coronafälle gemeldet bekommen wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie in der Stadt. Die 7-Tages-Inzidenz ist um fast 80 Punkte gestiegen.

Werne

, 25.11.2020, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kreis Unna meldete am Mittwoch (25. November) 36 Neuinfektionen für Werne.

Der Kreis Unna meldete am Mittwoch (25. November) 36 Neuinfektionen für Werne. © Eva-Maria Spiller

36 Neuinfektionen für Werne: So viele Fälle an nur einem Tag sind noch nie seit Ausbruch der Corona-Pandemie für Werne gemeldet worden. Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten in Werne am Mittwoch (25. November) auf 145 (+25 zum Vortag). Die 7-Tages-Inzidenz (Anzahl der Neuinfektionen binnen 7 Tagen gerechnet auf 100.000 Einwohner) um fast 80 Punkte auf einen Wert von 284,61 zu. Noch am Vortag hatte die Inzidenz bei 207,6 gelegen.

Werne meldet die dritthöchste Neuinfektions-Anzahl am Mittwoch

Damit entfernt sich Werne immer weiter vom Infektionsdurchschnitt im Kreis: Hier lag die Inzidenz am Mittwoch bei 207,6. Die meisten neuen Fälle hat am Mittwoch Bergkamen (+56) verbucht, gefolgt von Lünen mit 44 neuen Fällen. Auf Platz drei folgt Werne. In Werne sind zu Mittwoch 8 Personen gesundet, die Zahl der insgesamt gesundeten steigt auf 257. Bisher infiziert haben sich im Verlauf der Pandemie in Werne 408 Personen.

Stand Mittwochmittag (11.58 Uhr) haben sich in Werne 274 Personen in durch das Ordnungsamt behördlich angeordnete Quarantäne befunden. Das sind 200 Personen mehr als am 1. Oktober (74). In den 274 Fällen waren die Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums, die wegen der Coronainfektion eines 10.-Klässlers bereits durch die Schulleitung mündlich in Quarantäne geschickt worden waren, noch nicht enthalten. Klar ist, dass von den 82 Schülern der Stufe nur ein einstelliger Personenkreis nicht in Quarantäne musste, wie es Schuldezernent Alexander Ruhe bereits erklärt hatte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Werne
Trotz Impfstoff-Engpass: Zweite Impfung in Pflegeeinrichtung in Werne sicher
Meistgelesen