32 160 Corona-Infektionen und rund 1170 Tote in NRW

Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist in Nordrhein-Westfalen am Montag um 300 auf 32 160 Fälle seit Beginn der Pandemie gestiegen. Das teilte das NRW-Gesundheitsministerium mit. 40 neue Todesfälle erhöhten die Zahl der Verstorbenen auf 1171.

28.04.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gemessen an der Gesamtzahl der Infizierten gibt es in NRW pro 100 000 Einwohner 179 Fälle, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. Im bundesweiten Durchschnitt sind es 188 Fälle.

Mehr als zwei Drittel der Infizierten in NRW sind nach den Daten des Gesundheitsministeriums inzwischen Genesen. Am Dienstag wurden 614 neue Genesene verzeichnet. Seit Beginn der Pandemie sind es 22 351 Menschen in NRW. Es ist nicht verpflichtend, den Behörden eine Genesung mitzuteilen. Deswegen ist diese Zahl nur eine Annäherung an die tatsächliche Zahl der Genesenen.

Die freien Intensivbetten verringerten sich um 88 auf 2719 in ganz NRW. Davon hatten 1840 Beatmungsmaschinen. Die Zahl der Infektionen verdoppelt sich in NRW nur noch innerhalb von 26,7 Tagen.

Weitere Meldungen