29-Jähriger soll Bekannten mit Kordel gewürgt haben: Haft

Ein 29-Jähriger aus Ratingen soll mit einer Kordel einen Bekannten seines Vaters „erheblich“ gewürgt haben. Der 24-Jährige habe bei dem Angriff deutlich sichtbare Drosselmale am Hals davon getragen, sei aber sonst nur leicht verletzt worden, berichtete die Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Donnerstag. Der 29-Jährige kam in Haft. Ermittelt wird wegen versuchter Tötung.

23.07.2020, 15:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine modellhafte Nachbildung der Justitia. Foto: Volker Hartmann/dpa/Archivbild

Eine modellhafte Nachbildung der Justitia. Foto: Volker Hartmann/dpa/Archivbild

Das Motiv für die Tat in der Nacht zum Dienstag ist laut Staatsanwalt Stefan Peters völlig unklar. Die drei Männer sollen in der Wohnung des Vaters zusammengesessen haben, als der Angriff geschah. Der Vater ging dazwischen und trennte die beiden. Zuvor soll es nach Angaben des 24-Jährigen keinen Streit gegeben haben. „Der Beschuldigte hat noch nichts zur Tat gesagt“, sagte Peters. Der Tatverdächtige hatte nach dem Vorfall die Wohnung verlassen. Wenig später war er in der Nähe von Polizisten festgenommen worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen