Drogen dabei: 19-Jähriger flüchtete vor Polizei am Lüner Bahnhof

Polizeikontrolle

Als Polizisten ihn am Bahnhof in Lünen kontrollieren wollten, ergriff ein 19-jähriger Selmer am Sonntag die Flucht. Auch seine Jacke warf der Mann dabei weg. Geholfen hat ihm das nicht.

Selm, Lünen

08.06.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der 19-jährige Selmer wurde von der Polizei geschnappt.

Der 19-jährige Selmer wurde von der Polizei geschnappt. © picture alliance / dpa

Eine Streife der Bundespolizei wollte in der Nacht zum vergangenen Sonntag (7. Juni) einen Mann am Bahnhof in Lünen überprüften. Als sie den 19-jährigen Selmer nach seiner Identität befragten, händigte dieser den Einsatzkräften seinen Ausweis aus. Doch dann ergriff der Mann plötzlich die Flucht, wie die Polizei mitteilt.

Jacke auf Garagendach geworfen

Nach einer kurzen Verfolgung des Mannes, konnte er jedoch von den Polizisten in einer Gebäudenische gestellt werden. „Da der Mann erheblichen Widerstand leistete, musste er gefesselt werden“, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung. Die Bundespolizisten durchsuchten den Mann aus Selm und fanden in seiner Kleidung kleine Mengen Haschisch und Kokain.

In der Jacke des 19-Jährigen, die er während der Flucht auszog und auf ein Garagendach warf, entdeckten die Bundespolizisten dann ca. 138g Amphetamine, eingeschweißt in Folie. Der 19-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Gegen den Mann leitete die Bundespolizei Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Er wurde später zur Polizei Dortmund verbracht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Dortmunder Straße
Baustellenampel sorgt für Ärger – Stadt Lünen appelliert an Autofahrer