15-Jähriger fährt bei Fluchtversuch mit Mofa Polizisten um

Bei einem Fluchtversuch mit einem Mofa hat ein 15-Jähriger in Düren einen Polizisten touchiert und zu Fall gebracht. Auch der junge Fahrer stürzte, beide wurden leicht verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 15-Jährige war den Angaben zufolge am Dienstagnachmittag mit einer gleichaltrigen Mitfahrerin ohne Helm unterwegs. Ein Streifenwagen entdeckte die beiden Jugendlichen. Um sich der Polizeikontrolle zu entziehen, sei die 15-Jährige in einem Wendehammer abgestiegen und weggelaufen. Der Jugendliche habe dann versucht, an dem Streifenwagen vorbeizufahren und zu flüchten. Anhaltezeichen des ausgestiegenen Beamten habe er ignoriert und den Polizisten dann touchiert.

03.06.2020, 14:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB

Anschließend kam heraus, dass das Mofa offenbar frisiert war und der junge Fahrer und Drogeneinfluss stand. Die Polizei schrieb eine Anzeige unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der 15-Jährige habe ausreichend Platz gehabt, um an dem Polizisten vorbeizufahren. Das Mofa wurde sichergestellt.

Weitere Meldungen