112 Pfeilgiftfrösche in Hotelzimmer sichergestellt

In einem Hotelzimmer in Hamm haben Polizei und Zoll 112 seltene Pfeilgiftfrösche aus Panama sichergestellt. Eine 35-jährige mutmaßliche Kurierin habe die Tiere dort einem Käufer übergeben sollen, berichtete das Zollfahndungsamt in Essen am Dienstag.

18.03.2020, 06:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Pfeilgiftfrosch sitzt in den Gruson-Gewächshäusern in Magdeburg in einem Terrarium. Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/Archivbild

Ein Pfeilgiftfrosch sitzt in den Gruson-Gewächshäusern in Magdeburg in einem Terrarium. Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/Archivbild

Die 35-Jährige erwartet jetzt ein Strafverfahren. Sie habe beim Zugriff der Beamten am Samstag weder eine Einfuhrgenehmigung noch einen Nachweis über die Herkunft der Frösche vorweisen können.

Ein Großteil der Frösche gehört zu einer Unterart, die erst vor zwei Jahren in Panama entdeckt wurde und unter besonderem Schutz steht. Den Schwarzmarktwert der winzigen Frösche bezifferte der Zoll auf rund 25 000 Euro.

Weitere Meldungen