107 Corona-Neuinfektionen in NRW: Rund 1590 akut Infizierte

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in NRW innerhalb eines Tages ist leicht gestiegen. Sie betrug am Dienstag laut den jüngsten Zahlen des NRW-Gesundheitsministeriums 107. Am Montag wurden in der Landesstatistik 74 neue Fälle ausgewiesen.

16.06.2020, 15:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die sieben Tages-Inzidenz im Kreis Gütersloh ist nach Landesangaben am Dienstag auf 31 gestiegen - so viele Infektionen gab es binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner. Innerhalb eines Tages kamen 23 Corona-Neuinfektionen hinzu, von denen 20 auf Mitarbeiter aus dem fleischverarbeitenden Betrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück zurückzuführen seien, wie der Kreis Gütersloh mitteilte. Schon über das Wochenende waren 46 Fälle in dem Betrieb registriert worden.

Seit der Beginn der Pandemie sind in NRW insgesamt 39 412 Menschen nachweislich infiziert worden. Bislang haben sich 36 178 Menschen von einer Corona-Infektion wieder erholt, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag weiter mitteilte. Das sind 155 mehr als in der Statistik vom Montag. Die Gesundmeldung ist allerdings freiwillig. Die Zahl der Toten stieg laut den Daten vom Dienstag um 2 auf 1648 Menschen.

Damit sind rein rechnerisch aktuell 1586 Menschen im bevölkerungsreichsten Bundesland mit dem Coronavirus infiziert. Das sind rund 50 Fälle weniger als nach den Montagsdaten. Allerdings kann es durch das Wochenende dazu kommen, dass Zahlen nicht unmittelbar vorliegen und mit Verzögerung in die Statistik einfließen.

Weitere Meldungen