Der Tag kompakt

Was heute in Lünen wichtig ist: Ares feiert, Arbeiten an Villa Urbahn, versuchter Raub

Der Spiegelhersteller Ares hat ein neues Grundstück in Lünen gekauft. Die Arbeiten an der Villa Urbahn verzögern sich etwas. Zwei 13-Jährige wurden nach einem versuchten Raub geschnappt.
Das Bild zeigt die Villa Urbahn aus der Vogelperspektive und gibt einen guten Eindruck von den Dacharbeiten. © Goldstein

Das sollten Sie wissen:

  • Kaum war die Tinte unter dem Vertrag getrocknet, wurde beim Spiegelhersteller Ares gefeiert. Ein Grundstückskauf an der Brunnenstraße öffnet der Lüner Firma das Tor zu einer glänzenden Zukunft. (RN+)

  • Die ehemalige Villa Urbahn soll zum neuen Stadtmuseum werden. Dafür sind einige vorbereitende Arbeiten nötig. Während bei den Rodungen alles nach Plan lief, verzögern sich die Dacharbeiten etwas.

  • Das Gesundheitsamt meldet am Freitag sieben neue Infektionen mit dem Coronavirus in Lünen. Weitere Todesfälle gibt es nicht. Die Inzidenzen kreisweit und in der Lippestadt steigen.

  • Ein Messer und Reiz-Spray hat die Polizei bei zwei 13-jährigen Jungen aus Selm und Lünen gefunden, nachdem sie wegen eines versuchten Raubs von Sammelkarten gestellt worden waren.

  • Radfahrer sollen künftig schneller und bequemer von Lünen nach Brambauer gelangen. Die Verwaltung hatte dazu eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Nun liegt das Ergebnis vor. (RN+)

  • Die Bewohner von Lünens größtem Ortsteil Brambauer fühlen sich vergessen und im Stich gelassen. Die Stadt widerspricht. Eine Fördermittelzusage soll helfen, die Leerstände zu beseitigen. (RN+)

  • Der Schlossberg auf Cappenberg ist derzeit gesperrt. Der Kreis Unna lässt Bäume beschneiden. Das hat einen besonderen Grund. (RN+)

  • Bei der Haushaltsdebatte im Kreistag schlägt die große Stunde der Redner. Gerne nutzen die Politiker die Sitzung zur Generalkritik. Doch in Zeiten von Corona ist auch das anders. (RN+)

  • In Lünen soll eine neue Förderschule für die Geistige Entwicklung von Kindern gebaut werden. Das hat der Kreistag beschlossen – obwohl sich der profilierteste Experte in seinen Reihen dagegen aussprach.

Das Wetter am 26. Februar:

In Lünen kann sich am Morgen die Sonne nicht durchsetzen und es bleibt bedeckt und die Temperatur liegt bei 4°C. Im weiteren Tagesverlauf wechseln sich Wolken und Sonne ab bei Höchstwerten von 9°C. Abends ist es in Lünen leicht bewölkt und die Temperaturen liegen zwischen 5 und 7 Grad. Nachts bedecken einzelne Wolken den Himmel bei Tiefstwerten von 3°C. Mit Böen zwischen 7 und 25 km/h ist zu rechnen. (wetter.com)

Hier wird geblitzt

Die Stadt Lünen hat für Samstag, 27. Februar, keine Kontrollen angekündigt.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Selm aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt