Vermisstensuche

Vermisster Lüner: 49-Jähriger ist wieder aufgetaucht

Ein 49-Jähriger Lüner wurde seit Sonntag (11. 4.) vermisst. Die Polizei hatte um Mithilfe bei der Suche nach dem Mann gebeten. Am Freitag (16. 4.) gibt es Entwarnung: Der Vermisste ist gefunden.
Einen Unfall hat ein 51jähriger Mercedes-Fahrer am Montag auf der B236 verursacht. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher. © picture alliance / Patrick Seege

Akualisierung 16.4., 15 Uhr:Die Polizei meldet, dass der Vermisste wieder aufgetaucht ist. Demnach hat er sich bei Angehörigen gemeldet und ist wohlauf, wie die Pressestelle der Polizei am Freitag mitteilt.

So berichteten wir bislang:

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem vermissten Lüner. Der 49-Jährige wurde seit Sonntagnachmittag (11. April) nicht mehr gesehen, wie es in der Meldung der Dortmunder Polizei heißt.

Zu diesem Zeitpunkt habe der Mann offenbar seine Wohnanschrift an der Süggelstraße in Lünen verlassen.

Am Mittwoch haben Angehörige von des Mannes ihn als vermisst gemeldet, wie die Polizei weiter mitteilt.

Beschreibung des Vermissten und Foto

Die Polizei veröffentlicht neben einer Beschreibung auch ein Foto des Vermissten.

So wird der Vermisste beschrieben:

  • 176 cm groß, schlank, braune kurze Haare und blaue Augen.
  • Er soll Gesichtsverletzungen von einem vorausgegangenen Sturz haben und sich schlecht zu Fuß bewegen können.
  • Zur Kleidung des Vermissten ist wenig bekannt. Vermutlich ist er aber in Haus- statt Straßenschuhen unterwegs.

Wenn Sie den Vermissten sehen, verständigen Sie den Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 132 74 41.

Lesen Sie jetzt