Die Radstation am Verkehrshof Brambauer wird wieder in Betrieb genommen. Das hat der Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität in Lünen beschlossen.
Die Radstation am Verkehrshof Brambauer wird wieder in Betrieb genommen. Das hat der Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität in Lünen beschlossen. © Foto: Matthias Schmidt (A)
Radstation

Unterstand für Fahrräder: Radstation in Brambauer wird wiederbelebt

Radfahrende können ihre Fahrräder bald wieder in der Radstation am Verkehrshof Brambauer unterbringen. Der finale Beschluss dazu wurde gefasst.

Rund sieben Jahre liegt die Schließung der Radstation am Verkehrshof Brambauer nun zurück. Ab 2022 werden Fahrradfahrende wieder die Möglichkeit erhalten, ihre Räder dort sicher abzustellen. Der Zugang soll mit einem Chip geregelt werden. Außerdem soll eine Videokontrolle erfolgen.

Monatliche Kosten belaufen sich auf 500 Euro

SPD: Klimanotstand verpflichtet zu Klimaschutz-Projekten

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.