Der Ausbau erneuerbarer Energie in Deutschland stockt bereits, auch wegen komplizierter Gesetze. Das ab Juli 6,6 Milliarden Euro Fördergelder aus der EEG-Umlage wegfallen, macht es nicht besser.
Der Ausbau erneuerbarer Energie in Deutschland stockt bereits, auch wegen komplizierter Gesetze. Das ab Juli 6,6 Milliarden Euro Fördergelder aus der EEG-Umlage wegfallen, macht es nicht besser. © picture alliance/dpa
Meinung

Strompreisbremse geht ausgerechnet auf Kosten erneuerbarer Energien

Dass der Staat die Menschen beim Strompreis entlasten will, ist eigentlich eine gute Sache. Aber warum muss das auf Kosten der erneuerbaren Energien passieren, fragt sich unser Autor.

Für Stromkunden mag es nach einer guten Nachricht klingen. Bis zu 300 Euro im Jahr soll eine vierköpfige Familie bei Stromkosten sparen können. Zumindest nominell. Denn bis zum Wegfall der EEG-Umlage, die es möglich macht, sind die Strompreise schon noch höher gestiegen.

6,6 Milliarden fehlen für Solar, Wasser und Co

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.