Ilias Abawi, Pressesprecher des Lippeverbands, hat die aktuelle Lage der Lippe eingeschätzt.
Ilias Abawi, Pressesprecher des Lippeverbands, hat die aktuelle Lage der Lippe eingeschätzt. © Montage: Maximilian Konrad
Natur in Lünen

Niedrigwasser im Rhein: „Die Pegelstände der Lippe sehen noch gut aus“

Wegen des niedrigen Wasserstands hat die Frachtschifffahrt auf dem Rhein ein Problem. Ein Experte schätzt die Lage auf der Lippe ein und erklärt, wie die Speisung mit Kanalwasser funktioniert.

Die aktuelle Situation auf dem Rhein wirkt dramatisch: Die Pegelstände sind so niedrig, dass der Transport etwa von Kohle erschwert wird. Anfang August steht der Pegel bei 94 cm – außergewöhnlich niedrig für diesen Zeitpunkt. Im Mittel liegt er sonst in dieser Jahreszeit bei zwei bis drei Metern. Die Gründe dafür: Trockenheit und ausbleibender Regen.

„Lippe wird derzeit mit Kanalwasser gespeist“

Juli 2022 einer der trockensten überhaupt

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Brandenburger. Hat Evangelische Theologie studiert. Wollte aber schon von klein auf Journalist werden, weil er stets neugierig war und nervige Fragen stellte. Arbeitet gern an verbrauchernahen Themen, damit die Leute da draußen besser informiert sind.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.