Mit Mehrweg und eigenem Look Cineworld Lünen setzt auf besondere Nachhaltigkeit

Redakteur
Popcorn und Lutz Nennmann
Lutz Nennmann setzt in der Cineworld Lünen bereits auf Popcorn in recyclefähigen Umverpackungen. Nun kommen Mehrwegbecher im speziellen Look dazu. © dpa/Goldstein
Lesezeit

Das Popcorn im großen Plastikbehälter und dazu das Softgetränk in einer ähnlichen Verpackung in der anderen Hand: eine typische Szene aus dem Kino, die es nun im Cineworld Lünen nicht mehr geben wird. Das Filmtheater in der Innenstadt setzt komplett auf Nachhaltigkeit, wie die Verantwortlichen nun in einer Pressemitteilung vermelden.

„Schon zu Jahresbeginn verfolgten wir das Ziel – weit vor dem gesetzlich geforderten Termin zum Jahreswechsel – auch den letzten Schritt zu 100 Prozent Nachhaltigkeit beim Thekenverkauf erledigt zu haben und unseren Getränkeausschank vollständig auf Mehrweg umzustellen“, sagt Geschäftsführer Lutz Nennmann.

Mit witziger Kurzanleitung

Und wie sehen die neuen Mehrwegbecher aus? „Wir haben Becher in allen Größen mit eigenem look & feel gekauft, nicht zu chic, damit die meisten lange bei uns bleiben und vielfach genutzt werden können“, erklärt Geschäftsführer Meinolf Thies.

Alle Behälter sind mit einer witzig geschriebenen „Kurzanleitung“ bedruckt, was der Gast mit dem leeren Becher nach Filmende idealerweise tun soll. Über das neue System werden die Besucher unter anderem mit einem Leinwandmotiv vor allen Kinovorstellungen informiert.

Bereits in 2020 hatten die beiden Geschäftsführer in Zusammenarbeit mit dem gleichen Partner alle sechs Kinobetriebe mit recyclefähigen Umverpackungen für alle Popcorn- und Nachogrößen ausgestattet.

Cola und Popcorn
Ein Becher mit Popcorn und eine Cola in der Flasche: Diese Szene wird es in der Cineworld Lünen nicht mehr geben. Mehrweg und Nachhaltigkeit lauten hier nun die Schlagworte. © picture alliance/dpa