Michael Schlottke war als Mietkoch unterwegs, bevor er Zum Hubertus an der Moltkestraße übernahm. © Kristina Gerstenmaier
Gastgewerbe

Lüner Gastwirt: „Rosige Zeiten sehen anders aus, aber wir scheitern nicht“

Nach dem extremen Krisenjahr 2021 geht es mit dem Gaststättengewerbe nun wieder bergauf. Das belegen nun neue Umsatz-Zahlen. Ein Lüner Gastronomie erzählt, wie es ihm inzwischen ergeht.

Einführung des Mindestlohns, steigende Energiepreise, teurere Lebensmittel: Auch nach den Corona-Lockdowns sind Gastwirte mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Trotzdem geht es bergauf: Gastwirte konnten zuletzt wieder mehr Umsatz generieren als im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Das Vor-Corona-Niveau ist allerdings noch nicht wieder erreicht.

Ein Jahr Betrieb „Zum Hubertus“ – ein Blick zurück

Live-Musik im Biergarten – auch im September geplant

Preise mussten angehoben werden

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
In und um Stuttgart aufgewachsen, in Mittelhessen Studienjahre verbracht und schließlich im Ruhrgebiet gestrandet treibt Kristina Gerstenmaier vor allem eine ausgeprägte Neugier. Im Lokalen wird die am besten befriedigt, findet sie.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.