Die Preise für den Hausbau steigen. Auch Peter Gatzka vom Wirtschaftsförderungszentrum Lünen hatte schon Rückgaben von Baugrundstücken zu tun.
Die Preise für den Hausbau steigen. Auch Peter Gatzka vom Wirtschaftsförderungszentrum Lünen hatte schon Rückgaben von Baugrundstücken zu tun. © Redaktion
Kosten-Explosion

Hohe Baupreise: Auch in Lünen geben Bald-Hausbauer Grundstücke zurück

Die Baupreise steigen, sodass Bauherren teilweise ihre Baugrundstücke zurückgegeben haben. Ist dies auch in Lünen der Fall? Wir haben bei der Wirtschaftsförderungszentrum Lünen GmbH nachgefragt.

Die Baubranche bleibt wie viele andere Bereiche des alltäglichen Lebens nicht von den derzeitigen Preisexplosionen verschont. Eine Analyse der Landesbausparkasse (LBS) zeigt, dass die Kosten für einen Neubau pro Quadratmeter in Nordrhein-Westfalen im Januar 2021 bei 1500 bis 1699 Euro lagen. Auch wenn es noch keine Zahlen dazu gibt, wie es gut anderthalb Jahre später aussieht, ist die drastische Situation durch steigenden Zinsen und hohe Materialkosten zu spüren. Aufgrund dessen sehen laut verschiedener Medienberichte zufolge einige Bald-Häuslebauer keinen anderen Ausweg, als reservierte Grundstücke wieder zurückzugeben. Wie die Lage in Lünen aussieht, hat Prokurist Peter Gatzka aus Sicht der Wirtschaftsförderungszentrum Lünen (WZL) GmbH eingeordnet.

Preise bleiben bei erneuter Vermarktung gleich

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2016 hat mich der Lokaljournalismus gepackt. Erst bei der NRZ und WAZ gearbeitet, dann in Hessen bei der HNA volontiert. Nun bei den Ruhr Nachrichten als Redakteurin zu Hause. Wenn ich nicht schreibe und recherchiere, bin ich in den Bergen beim Wandern und Klettern unterwegs.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.