Feuerwehr rückt mit mehreren Wagen zum St. Marien Hospital Lünen aus

Redakteur
Mit mehreren Wagen rückte die Feuerwehr Lünen am Donnerstagmittag (29. September) zum Marienhospital in Lünen an.
Mit mehreren Wagen rückte die Feuerwehr Lünen am Donnerstagmittag (29. September) zum Marienhospital in Lünen an. © Klaus Dietzel
Lesezeit

Drei Leiterwagen, ein Einsatzfahrzeug und eine vorbereitete Liege zum Krankentransport: Die Feuerwehr erreichte am Donnerstagmittag (29. September) gegen 12.45 Uhr mit großem Aufgebot das St. Marien Hospital in Lünen. Ein Feuer oder Brandgeruch wurde vor Ort jedoch nicht wahrgenommen, schilderte ein Bürger der Redaktion gegenüber.

Für einen möglichen Rettungseinsatz war schon alles vorbereitet.
Für einen möglichen Rettungseinsatz war schon alles vorbereitet. © Klaus Dietzel

Wenig später konnte auch schon Entwarnung gegeben werden. „Es handelt sich um einen Fehlalarm. Ein Feuermelder hatte versehentlich Alarm geschlagen“, sagt Paula Klein, Pressesprecherin des Krankenhauses. Dementsprechend konnten die Einsatzkräfte schnell wieder abziehen.

Bereits am Dienstag (27. September) hatte ein Fehlalarm zu einem Großeinsatz in der Langen Straße mit Feuerwehr, Notarzt und Polizei geführt. Ein Bürger hatte irrtümlich Gasaustritt in einem Wohnhaus gemeldet. Deswegen waren die Feuerwehrleute wie in solchen Fällen üblich in das fragliche Haus gegangen und hätten dort den Gasgehalt gemessen

Im Anschluss konnte die Feuerwehr allerdings Entwarnung geben. Die Messung ergab keine Auffälligkeiten, alle Einsatzwagen konnten ziemlich schnell wieder die Innenstadt verlassen.