Polizei kennt Tatverdächtige

Diebstahl im Seepark Lünen: Plan eines jungen Paares ging nicht auf

Schlecht lief es am Sonntag (12.9.) für einen 22-jährigen Tatverdächtigen
Im Seepark Horstmar wollte ein Paar aus Bergkamen eine Geldbörse stehlen. © Foto: Michael Blandowski (Archiv)

Dumm gelaufen oder aber die Katze lässt das Mausen nicht – beide Sprüche passen zu einem Pärchen aus Bergkamen, das am Sonntagnachmittag (12.9.) im Seepark in Lünen-Horstmar Übles im Sinn hatte. Am Ende jedoch hatten die beiden 22-Jährigen Pech. Auch, weil sie für die Polizei durchaus keine Unbekannten sind. Über den Vorfall berichtete die Polizei am Montagmorgen (13.9.).

Geldbörse stehlen

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei plante das Paar, zwei 22-Jährige aus Bergkamen, am Sonntag gegen 16.40 Uhr einen Diebstahl im Seepark in Horstmar. Sie wollten einer jungen Frau die Geldbörse stehlen.

Zeugen beobachteten jedoch die Tat, so dass die rechtmäßige Besitzerin einer Geldbörse, eine 19-Jährige aus Hagen, mit einem Bekannten (23, aus Lünen) die augenscheinlich an der Tat beteiligte junge Frau zu Fuß verfolgen und die Polizei telefonisch über deren aktuellen Standort informieren konnte.

Die Flucht der Frau führte, getrennt vom Tatverdächtigen, in Richtung

Preußenstraße in Horstmar, wo Polizisten die 22-Jährige anhielten. Ein Polizeibeamter kannte die Frau aus früheren Einsätzen unter anderem an einer Privatanschrift in Bergkamen.

Während der Personalien-Überprüfung klingelte das Mobiltelefon der jungen Frau – am anderen Ende der Leitung: der mutmaßliche Taschendieb, der im Seepark die

Geldbörse aus einer Tasche gezogen hatte. Der Inhalt der Geldbörse: Fünf Euro und Ausweise.

Flucht über den Balkon

Die Identität der Frau stand schnell fest. Sie konnte deshalb wieder gehen. Nun fehlte noch der Tatverdächtige. Also fuhren die Polizisten zu der bekannten

Anschrift in Bergkamen. Der 22-Jährige flüchtete dort allerdings über einen Balkon vor der Polizei.

Womit er offenbar nicht rechnete: Die Polizei ahnte, dass er zeitnah

seine Lebensgefährtin wiedersehen wollte – und fahndete auch mit Zivilkräften

nach dem Paar, das sich schließlich gegen 18.25 Uhr vor der Herz-Jesu-Kirche an der Kamener Straße in Lünen-Beckinghausen traf. Unweit der Stadtgrenze zwischen Lünen und Bergkamen.

Auch der 22-Jährige aus Bergkamen war der Polizei bereits bekannt. Er wurde im Juli 2021 aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen. Die Polizei ermittelt nun erneut gegen ihn und seine Lebensgefährtin. Die Polizei stellte die Mobiltelefone der beiden Tatverdächtigen sicher.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.