Kreis-Gesundheitsamt

Coronavirus: Weiterer Todesfall in Lünen und elf Neuinfektionen

Ein 75-jähriger Lüner ist im Zusammenhang mit Corona gestorben. Das meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Freitag (22.1.). Elf Lüner haben sich mit dem Virus neu infiziert.
Ein 75-jähriger Lüner ist im Zusammenhang mit Corona gestorben. © picture alliance/dpa

Wieder gibt es traurige Nachrichten: Das Gesundheitsamt des Kreises Unna meldet am Freitag (21.1.) einen Todesfall in Lünen. Ein 75-Jähriger ist am 23. Dezember im Zusammenhang mit Corona verstorben. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Todesfälle in Lünen auf bisher 87. Kreisweit sind am Freitag fünf weitere Todesfälle gemeldet worden.

Elf Lüner haben sich neu mit dem Virus angesteckt. Damit steigt die Zahl der Infizierten in Lünen seit Beginn der Pandemie auf 3363. Allerdings gelten 17 zuvor Infizierte wieder als genesen, so dass 3086 die Infektion laut Statistik überstanden haben.

190 Lüner sind aktiv mit Corona infiziert, sieben weniger als am Donnerstag (21.1.)

In den Krankenhäusern werden kreisweit aktuell 102 Corona-Patienten behandelt, vier weniger als am Vortag.

Die 7-Tages-Inzidenz gibt das Landeszentrum Gesundheit NRW mit 112,9 (Stand 22.1., 0 Uhr). Kreisweit sind laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe 5111 Menschen geimpft worden, 216 hätten die zweite Impfung erhalten.

Leserfragen rund um das Thema Impfen beantworten drei ausgewiesene Experten am Montag (25. Januar) ab 18.30 Uhr in einem kostenlosen Live-Videoformat bei uns im Internet unter www.ruhrnachrichten.de/luenen. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt