Niklas Dvorak (in gelb) hätte das Tor von Westfalia Wethmar II gegen den BV Brambauer fast sauber gehalten.
Niklas Dvorak (in gelb) hätte das Tor von Westfalia Wethmar II gegen den BV Brambauer fast sauber gehalten. © Günther Goldstein
Fußball

Niklas Dvorak wird von seinem Bruder überlistet: „Wollte ihm nicht die Knochen brechen“

Die Brüder Niklas und Sören Dvorak haben in ihrer Kindheit zusammen Fußball gespielt. Am Sonntag standen sie sich erstmals als Gegner gegenüber – Niklas im Wethmarer Tor, Sören als Brambauer Stürmer.

Im letzten Spiel ihrer jeweiligen Saisonvorbereitung trennten sich die Fußball-A-Ligisten Westfalia Wethmar II und BV Brambauer 1:1. Zwei Spielern wird diese Partie wohl aber aus anderen Gründen in Erinnerung bleiben.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.