Im Corona-Lockdown kündigt nun der nächste Trainer an, dass er am Saisonende seinen Posten niederlegt. © Nico Ebmeier
Fußball

Von den Mini-Kickern an dabei – nächster Trainer kündigt Abschied an

Im Nachwuchsbereich war er aktiv, trainierte von den Mini-Kickern an Jugendmannschaften und zuletzt die erste Mannschaft. Jetzt macht der verdiente Trainer Schluss.

Das Coronavirus wirbelt ganze Ligen durcheinander. Die Frage ist dabei auch, ob es überhaupt in allen Klassen zu einer Wertung kommen kann. Auf der anderen Seite wechseln Spieler die Vereine, als ob nichts gewesen wäre. Aber: Der Fußball ruht weiterhin. Jetzt kündigt sogar der nächste Coach seinen Abschied zum Saisonende an.

Eine Institution geht. Beim FC Overberge hat Volker Grahl bereits die Mini-Kicker trainiert und diese, seine Mannschaft bis zu den A-Junioren betreut. Dazu gehörten meist Aufstiege und Erfolge. In den älteren Jahrgänge nahm Grahl mit seinen Teams auch an den Aufstiegsrunden zur Bezirksliga teil. Die Spieler waren leistungsmäßig teils so gut, dass sie gleich in die erste Seniorenmannschaft hochgeschrieben wurden.

Bildeten Mitte vergangenen Jahres noch ein Trainergespann: Volker Grahl (rechts), Tuncay Sönmez und Christian Jagodzinski. © FCO © FCO

Am Saisonende wird der ehemalige Fußball-Profi von Arminia Bielefeld, der es in der 2. Liga auf sechs Tore brachte, sein Engagement beenden. „Private Gründe“ gibt der 54-Jährige, der stets gerne mit jungen, talentierten Spieler gearbeitet hat, für seinen Schritt an – mehr nicht.

Auch Tuncay Sönmez hört am Saisonende in Overberge auf

Somit ist auch klar, dass der FC Overberge zur neuen Saison einen neuen Trainer oder wieder ein neues Trainergespann benötigt. In der Woche hatte nämlich auch Tuncay Sönmez angekündigt, dass er dem Verein ab Sommer nicht mehr zur Verfügung steht. Verschiedene sportliche Auffassungen von Vorstand und Trainer gab er als Grund an.

Im August vergangenen Jahres hatte bereits Christian Jagodzinski das Trainer-Trio, zusammen mit Grahl und Sönmez, aus beruflichen Gründen verlassen müssen. Auch der Sportliche Leiter Marc-Oliver Deiting legte seinen Posten im Oktober 2020 nieder. „Es gab unterschiedliche Standpunkte, sodass ich einen Schluss-Strich gezogen habe“, sagte Deiting damals. Der FC Overberge ist nun auf der Suche.

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann
Lesen Sie jetzt