Radsport

Völlig abgefahren: RSV Unna sammelt mit diesem Video Stimmen

Mit einem „abgefahrenen“ Video tritt der RSV Unna jetzt an seine Fans heran. Die Radsportler sammeln online Stimmen - für ihr Training.
Die Radsportler des RSV Unna bitten jetzt um die Stimmen der Fans, um das Training besser zu organisieren. © RSV

„Schwächeln ist keine Option“, heißt es da. Worte wie „Teamgeist“ und „Mission“ sollen den Betrachter emotional packen. Keine Frage: Das Video, das die Nachwuchs-Rennsportler des RSV Unna zeigt, ist gelungen und hat es deshalb auch bis ins Finale eines großen Online-Votings geschafft. Jede Stimme zählt.

Denn: Das könnte ein passendes Weihnachtsgeschenk werden, das sich auf den Weg nach Unna macht. Das Profi-Radsportteam Gazprom-RusVelo verlost gleich vier Smart-Trainer an ein Nachwuchsteam in einem Verein. Der RSV Unna hat den großen Schritt in das Finale geschafft und steht kurz vor dem Gewinn der begehrten Geräte.

Die intelligenten Indoor-Trainer feiern aufgrund von Winterwetter und Lockdown Hochkonjunktur. Vor allem bei der Radsport-Jugend sind sie aber Mangelware. Kein Wunder, dass aus der ganzen Bundesrepublik Bewerbungen kamen, als das Gewinnspiel bekannt wurde. Zahlreiche Radsportvereine sind mit Videos, Fotos und Geschichten kreativ geworden. Auch der RSV Unna hat ein eigenes Video produziert. Mit dem Gänsehaut-Auftritt hat der Verein die Jury überzeugt und den Einzug in das große Finale geschafft. Dort trifft der Unnaer Nachwuchs jetzt auf die starke Konkurrenz aus Friedrichshafen und Göttingen.

Ein dreitägiges Fan-Voting entscheidet, welcher Radsportverein sich über die vier neuen Smart Trainer freuen kann. Auf der Facebook-Seite von Gazprom-RusVelo (facebook.com/RusVeloTeam) kämpft der RSV Unna noch bis Freitag um Likes und Kommentare der Fans. Jetzt heißt es, die eigenen Fans, Eltern und Freunde zu mobilisieren. Denn mit der Unterstützung aus dem Kreis Unna trainiert der Radsportnachwuchs des RSV nach Weihnachten noch besser.

Lesen Sie jetzt