Jose Miguel Rodrigueez Toquero und die SG Massen setzten sich gegen Westfalia Wickede mit 4:2 durch. Hinten verfolgt das Wickeder Trainer-Duo Dirk Eitzert und Marco Schott das Spielgeschehen. © Neumann
Fußball

SG Massen ärgert Westfalia Wickede – und Dirk Eitzert

Das ist schon eine Überraschung: Mit 4:2 ärgerte die SG Massen im Testspiel den Westfalenligisten Westfalia Wickede - und vor allem dessen bekanntes Trainer-Duo.

SG Massen – Westfalia Wickede 4:2 (2:2). Nach dem 6:1-Erfolg beim SSV Mühlhausen am vergangenen Wochenende kassierte der Westfalenligist Westfalia Wickede am Dienstagabend an der Massener Sonnenschule eine verdiente 2:4-Niederlage. Nicht unbedingt angetan vom Ergebnis, war das Wickeder Trainer-Duo mit Marco Schott und Dirk Eitzert.

Die Hausherren erwischten einen wahren Blitzstart und führten bereits nach 19 Minuten mit 2:0. Nach der ersten Trinkpause gelang den Gästen innerhalb von nur vier Minuten das zwischenzeitliche 2:2. Die Platzherren ließen sich allerdings durch diese Gegentreffer keinesfalls negativ beeinflussen. Im Gegenteil: Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Gastgeber eindeutig das Kommando und stellten das Resultat auf 4:2.

„Alle Spieler haben eine sehr ansprechende Leistung an den Tag gelegt. Der Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung, hätte sogar noch höher ausfallen können. Wir werden jetzt allerdings nicht abheben, sondern bis zum Saisonauftakt weiter hat arbeiten“, so Massens Co-Trainer Marvin Schmidt.

SG Massen: Harbott, Ernst, Strothmann, Grasteit, Kersten, Köhler, Martello, Werth, Paschedag, Jans, Kohlmann, Brusche, Heptner, Oruku, Rodriguez Toquero

Tore: 1:0 (1.) Kersten, 2:0 (19.) Martello, 2:1 (32.) Gowik, 2:2 (36.) Braja, 3:2 (76.) Köhler, 4:2 (86.) Heptner

Über den Autor
Lesen Sie jetzt