Patrick Kulinski trainiert den A-Kreisligisten RW Unna wie bereits vermutet auch in der neuen Saison weiter. © Neumann
Fußball

Patrick Kulinski verlängert bei RW Unna – mit ambitionierten Zielen

Nun ist es auch offiziell: Patrick Kulinski bleibt Trainer bei RW Unna. Und der Coach hat sich persönlich und mit dem Traditionsverein ambitionierte Ziele gesetzt.

Nachdem die Kreisstädter bereits die Zusagen des Großteils ihrer Kreisliga-A Mannschaft vermeldeten, folgt jetzt die Zusage der wohl wichtigsten Personalie in Reihen der Rot-Weißen. Patrick Kulinski wird auch in der kommenden Saison Trainer der ersten Herrenmannschaft von Rot-Weiß Unna bleiben.

„Ich habe hier viele Freunde und Bekannte. Das Vertrauen, das wir von allen Seiten bekommen, macht das Arbeiten für das Trainer- und Betreuerteam und mich sehr einfach. Es gab lose Gespräche mit anderen Vereinen. Ich bin hier aber noch nicht fertig. Wir wollen gemeinsam etwas aufbauen. Dieser Verein gehört in die Bezirksliga“, erklärt Kulinski seine Motivation.

„Mein persönliches Ziel ist es natürlich, irgendwann drei bis vier Ligen höher zu coachen.“

Patrick Kulinski

„Ich bin im vergangenen Jahr nicht gekommen, um nach einer durch Corona verkorksten Saison schon wieder zu gehen“, erklärt der Coach weiter. „Dafür liegen mir der Verein und die Menschen zu sehr am Herzen. Mein persönliches Ziel ist es natürlich, irgendwann drei bis vier Ligen höher zu coachen, solange es sich mit meinem Beruf beim BVB vereinbaren lässt. In diesem Moment fühlt es sich aber sehr richtig an, genau hier zu sein“, erklärt der A-Lizenz-Inhaber.

Kulinski trainierte neben seinem Beruf in der BVB Evonik Fußballakademie bereits Teams in der Jugendabteilung des TSC Eintracht Dortmund von der Landes- bis zur Jugend-Regionalliga sowie im Jugendbereich des FC Brünninghausen als U19-, Futsal- und Techniktrainer. Seiner ersten Trainerstation im Seniorenbereich, als Co-Trainer des Landesligisten SuS Kaiserau, folgte im letzten Jahr die Rückkehr zu den Kreisstädtern, bei welchen er zuvor lange Zeit als Spieler aktiv war.

Lesen Sie jetzt