KSV-Trainer Kai Harbach war nach der Niederlage in Bad Salzuflen nicht unzufrieden. © Neumann
Handball

Königsborner SV kämpft gegen diese Vereine um den Klassenerhalt

Die Handballerinnen des Königsborner SV wissen nun, mit wem sie es in der kommenden Drittliga-Saison zu tun bekommen. Weite Fahrten sind dabei garantiert.

Die mit Spannung erwartete Staffeleinteilung der 3. Liga der Frauen, bekanntlich sportliche Heimat des Königsborner SV, wurde nun in Dortmund endlich vorgenommen. In der Staffel Nord-West kommt es wie erhofft zu den beiden Derbys gegen die Dortmunder Mannschaften.

Im Vorfeld war vermutet worden, dass nicht alle 60 für die 3. Liga qualifizierten Team auch tatsächlich melden würden. Dock Rückzieher, meist natürlich aus finanziellen Gründen, gab es nicht und so entschlossen sich die Verantwortlichen, fünf Staffeln mit je 12 Mannschaften zusammenzustellen. Von den Entfernungen her ist KSV-Liga die wahrscheinlich am günstigsten gelegene. Doch weiter Fahrten etwa nach Hannover, Garrel, Oldenburg oder Aldekerk bleiben nicht aus. Sportlich, das ist klar, setzt sich die Mannschaft von Trainer Kai Harbach den Klassenerhalt zum Ziel.

3. Liga, Staffel Nord-West: BVB 09 Dortmund II, ASC Dortmund, Königsborner SV, PSV Recklinghausen, Hannoverscher SC, TV Hannover-Badenstedt, HSG Blomberg-Lippe II, TV Aldekerk, Ibbenbürener SV 08, VfL Oldenburg II, BV Garrel, SFN Vechta

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
Geburtsjahr 1956, früherer Handballer, erst Freier Mitarbeiter und nun seit „Urzeiten“ Sportredakteur im Verlagshaus Rubens. Sechsfacher Opa, zeitlich gut ausgelastet. Familienmensch, der gern mit Freunden unterwegs ist.
Zur Autorenseite
Michael Friehs
Lesen Sie jetzt