Ein Routinier wird den FC Overberge in der kommenden Saison verstärken - es handelt sich um einen alten Bekannten. © FC Overberge
Fußball

FC Overberge verpasst seinem Youngster-Team einen routinierten Lenker vom SuS Rünthe

Der FC Overberge befindet sich zweifelsohne im Umbruch. Der Verein geht künftig einen „jugendlichen Weg“, der aber einen routinierten Lenker im Mittelfeld besitzen soll.

Beim FC Overberge herrscht derzeit ein Kommen und Gehen. Der Verein stellt sich neu für die kommende Saison auf – und mehr noch: möglichst für die Zukunft. Tuncay Sönmez und Volker Grahl beenden ihr Trainer-Engagement im Sommer, Recep Alkan übernimmt den Posten. Er soll den „jungen Weg“ des FC Overberge weitergehen.

Doch dabei setzt er nicht nur auf das ungestüme Talent des Nachwuchses, auch gestandene Spieler sind erforderlich. So kehrt Robert Goslawski nach nur einer Saison beim SuS Rünthe wieder an die Hansastraße zurück. „Er ist mein Wunschspieler“, freut sich Recep Alkan, dass der Mittelfeldspieler wieder in Overberge ist.

Robert Goslawski kehrt nach nur einem Jahr beim SuS Rünthe wieder zum FC Overberge zurück. © FCO © FCO

Der 32-jährige Goslawski gilt als erfahrener und guter Fußballer, der im Mittelfeld die Zügel in die Hand nimmt. Er lief bereits schon für den VfK Weddinghofen und den SuS Oberaden auf. Nach einem Kurzeinsatz beim SuS Rünthe, bei dem er sich im Sommer 2020 angemeldet hatte, läuft er ab 1. Juli wieder in Overberge auf.

Der FC Overberge muss bereits im Sommer mit Deniz Malik Celiktas (TSC Kamen) und Marco Wahle (SVF Herringen) zwei erfahrene Spieler gehen lassen. Luca Steinbach schließt sich zudem dem Königsborner SV an.

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann
Lesen Sie jetzt