Eishockey

Bei den Bayern hängen die Trauben hoch: EC Bergkamen verliert 1:5

Keine Frage: Bei den Bayern hängen die Trauben hoch. So auch beim ESC Planegg-Würmtal, der den EC Bergkamen am Samstagabend mit 5:1 abfertigte.
© Archiv

Bei den Bayern aus Planegg gab es im ersten Spiel am Samstagabend nichts zu holen. Mit 1:5 hatte der personell arg dezimierte EC Bergkamen, der erstmals U16-Nationalspielerin Sara Brammen im Tor aufbot, das Nachsehen. Schon am vergangenen Wochenende verloren die Bärinnen mit 1:6 und 0:4 die beiden Aufeinandertreffen.

Die Führung von Julia Zorn (10.) glich EC-Spielführerin Michelle Lübbert (21.) gleich nach Start ins Mitteldrittel wieder aus. Doch nur eineinhalb Minuten später stellte Planeggs Marie-Kristin Schmid (22.) wieder den alten Abstand her. In doppelter Unterzahl kassierten die Bergkamenerinnen dann noch das 1:3 durch Janina Fuchs (35.).

Im Schlussdrittel hielten sich die Spielanteile die Waage, doch mit zunehmender Zeit schwanden beim kleinen Bergkamener Kader dann auch die Kräfte. Daraus resultierten zwei weitere späte Gegentore zum 1:5-Endstand.

Am Sonntag (28. Februar, 11.15 Uhr) gibt´s für die heimischen Eishockeyspielerinnen nun die nächste Chance auf Punkte.

ESC Planegg – EC Bergkamen 5:1 (1:0, 2:1, 2:0)

EC Bergkamen: Brammen – Lübbert, Badura, Kohberg, Leveringhaus, Blase, Gruchot, Hahn, Orendorz, Gottfried, Maßner, Scholl

Tore: 1:0 (10.) Zorn, 1:1 (21.) Lübbert, 2:1 (22.) Schmidt, 3:1 (35.) Fuchs, 4:1 (55.) Reeves, 5:1 (58.) Kolberg

Strafen: ESC 4; ECB 6

Lesen Sie jetzt