Handball

ASV Hamm verstärkt sich mit einem Rückraumtalent aus Dänemark

Der Handball-Zweitligist ASV Hamm hat einen Ersatz für den noch länger ausfallenden Sören Südmeier gefunden: Den Rückraum der Westfalen verstärkt ab sofort ein junges Talent aus Dänemark.
ASV-Manager Thomas Lammers (l.) freut sich auf seinen Neuzugang Mikkel Junggaard Beck. © Kottmann/ASV

Der ASV Hamm hat eine Neuverpflichtung bestätigt: Mikkel Junggaard Beck Jörgensen vom Drittligisten TV Cloppenburg hilft ab sofort bei den Westfalen in der 2. Handball-Bundesliga aus.

Der 21-jährige Däne, der im Sommer vom dänischen Zweitligisten Håndboldfællesskabet Ølstykke-Jyllinge (HØJ) an die Soeste gewecheselt war, soll kurzfristig beim Tabellen-14. eine weitere Option für eine Lücke sein, die durch den weiter andauernden Ausfall von Sören Südmeier entstanden ist.

Mit großen Ambitionen kam der Neuzugang nach Deutschland

„Wir sind den Verantwortlichen des TVC dankbar, dass wir bei diesem Wechsel so gut kooperiert haben“, betonte ASV-Manager Thomas Lammers, der den Neuzugang am Sonntag direkt vor dem Auswärtsspiel beim TV Emsdetten vorstellte.

„Wir wussten, dass Mikkel mit großen Ambitionen nach Deutschland gekommen war. Als die Anfrage kam, wollten wir dieser Chance für den jungen Spieler nicht im Wege stehen“, begründet der Sportliche Leiter der Cloppenburger, Maik Niehaus, den Wechsel und fügte hinzu: „Wir würden uns freuen, wenn Mikkel sich bereits in dieser Liga beweisen kann.“

Mikkel Junggaard Beck debütierte bereits für den ASV Hamm

Beck hatte sein Klasse bereits in den drei Spielen, die er vor dem Lockdown für den TVC bestreiten durfte, gezeigt. Das war dem ehemaligen Cloppenburger Spieler Thomas Lammers nicht entgangen. Am Sonntag stand er erstmalig im Aufgebot des ASV beim 29:26-Auswärtssieg beim TV Emsdetten.

Lesen Sie jetzt