RWU-Express schnappt sich den Kreispokal Frühe Tore gegen PSV Bork lassen B-Juniorinnen jubeln

Redakteur
Medine Yildiz (Mitte) bringt die B-Juniorinnen von RW Unna mit 1:0 in Führung und wird hier gefeiert. Am Ende wurde es ein klarer Sieg gegen den PSV Bork.
Medine Yildiz (Mitte) bringt die B-Juniorinnen von RW Unna mit 1:0 in Führung. Am Ende wurde es ein klarer Sieg gegen den PSV Bork. © Thorsten Teimann
Lesezeit

Einen klaren Finalsieg feierten die B-Juniorinnen von RW Unna im Kamener Jahnstadion gegen den klassentieferen Kreisligisten PSV Bork.

Finale Kreispokal, B-Juniorinnen

RW Unna – PSV Bork

6:0 (4:0)

Es war von Beginn an das Duell ungleicher Kräfte. Die Kreisstädterinnen spielen in der Bezirksliga und diktierten die Partie von Beginn an. Der PSV Bork hingegen kämpfte tapfer gegen die sich anbahnende Niederlage.

Einlaufen zum Kreispokal-Finale: Die B-Junioren von RW Unna (l.) duellierten sich mit den Mädchen des PSV Bork (r.).
Einlaufen zum Kreispokal-Finale: Die B-Junioren von RW Unna (l.) duellierten sich mit den Mädchen des PSV Bork (r.). © Thorsten Teimann

Dietmar de Sacco, Trainer des PSV Bork, hoffte eigentlich mit Anpfiff, solange wie möglich die Null zu halten, doch der Plan wurde rasch über den Haufen geworfen. Die Unnaerinnen legten gleich los wie die Feuerwehr. Medine Yildiz (3.) und Theresa Backhaus (5.) sorgten für frühe Treffer, Marie Backhaus stellt nach nicht einmal zehn Minuten auf 3:0. Eine derbe Packung deutete sich an.

So schlimm kam es am Ende aber nicht für den PSV Bork, der vor der Pause aber noch das 0:4 erneut durch Yildiz hinnehmen musste. Nach dem Wechsel ließ es Unna gemächlicher zugehen, traf nochmals durch Julia Kampka und schließlich Anouk Schwanitz.

Die B-Juniorinnen von RW Unna sind frisch gebackener Kreispokalsieger.
Die B-Juniorinnen von RW Unna sind frisch gebackener Kreispokalsieger. © Thorsten Teimann

Tabea Steinig von RW Unna freute sich für ihre Truppe: „Ich bin total zufrieden mit der Leistung. Wir haben in dieser Saison das erste Mal komplett gespielt. Auch in der Meisterschaft läuft es derzeit echt gut. Wir sind im oberen Drittel und haben sogar den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer besiegt. Jetzt feiern wir den Pokalsieg.“

Borks Dietmar de Sacco war auch zufrieden: „Für die Mädchen war die Finalteilnahme toll. Man muss wissen, dass wir hier auch mit einigen C-Juniorinnen angetreten sind. Uns war bewusst, dass es schwer werden würde. Die Hälfte der Mannschaft ist eine U15 und einige spielen erst seit einem Jahr Fußball.“ Aber der Trainer machte Mut: „Wir entwickeln uns jetzt weiter und im nächsten Jahr gibt es ja wieder ein Pokal-Finale.“

RWU: Kleineweischede – T. Backhaus, Schmidt, Paracello, Yildiz, Fritz, M. Backhaus, Bäumer, Kampka, Haase, Schwanitz (Heil, Mast, Papis, Achenbach, Besler)

PSV: Freitag – Umland, Buch, Wink, Lütke, Herde, Schenken, L. Domo, Kirchhof, Schwenke, Yasokumar (Puerta Quintero, H. Domo, Fischbach)

Tore: 1:0 Yildiz (3.), 2:0 T. Backhaus (56.), 3:0 M. Backhaus (9.), 4:0 Yildiz (18.), 5:0 Kampka (68.), 6:0 Schwanitz (70.)