Dirk Nordberg trainiert den Handball-Oberligisten Königsborner SV in dieser Saison. © Michael Neumann
Handball

Nach Niederlagen-Serie: Königsborner SV geht mit Verstärkung in die Oberliga

Drittliga-Absteiger Königsborner SV geht die Saison in der Oberliga mit dem neuen Trainer Dirk Nordberg zuversichtlich an. Dafür gibt es auch noch Verstärkung.

Die schwerste Saison der letzten 20 Jahre liegt hinter den Handballerinnen des Königsborner SV. Sie endete mit einer Niederlagen-Serie von 19 Spielen und dem Abstieg aus der 3. Liga in die Oberliga Westfalen. Die insgesamt neunte Saison in der dritthöchsten Spielklasse war für die KSV-Damen damit zumindest vorerst auch die letzte. Es zeigte sich besonders in der Rück- und später auch in der Abstiegsrunde, dass der KSV in dieser Liga nicht mehr mithalten konnte.

Dirk Nordberg tritt die Nachfolge von Kai Harbach an

Verstärkung von der SG Menden Sauerland

Königsborner SV richtet den Blick auf die ersten drei Plätze

Über den Autor
Redakteur
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.