KSV-Sportvorstand Lukas Bronner, hier unmittelbar nach dem Aufstieg, rechnet damit, dass es künftig mehr Konkurrenz um Neuzugänge zwischen Königsborn und Holzwickede gibt. © Sebastian Reith
Fußball

Königsborner SV und Holzwickeder SC treten bei der Suche um Spieler immer mehr in Konkurrenz

Im Westfalenpokal treffen Sonntag (15 Uhr) in Königsborn der KSV und Holzwickede aufeinander. Die Klubs haben sich im vergangenen Jahr sportlich angenähert. Das kann für Transfers entscheidend sein.

Lukas Bronner, Sportvorstand des Fußball-Landesligisten Königsborner SV, und Benjamin Hartlieb, Trainer des Westfalenligisten Holzwickeder SC, haben bis Herbst 2021 noch eng zusammengearbeitet. Hartlieb war Sportlicher Leiter der Königsborner. Die maßgeblich von ihm zusammengestellte Mannschaft stieg an Pfingstmontag in die Landesliga auf, als Hartlieb schon als Trainer beim HSC an der Seitenlinie stand und aus der Oberliga abgestiegen war – die drei Klassen Unterschied schrumpften zu einer zusammen.

Val-Leander Wettklo wäre ein Kandidat für den Holzwickeder SC

Über den Autor
Redakteur
Sportler durch und durch, der auch für alle Sportarten außerhalb des Fußballs viel übrig hat. Von Hause aus Leichtathlet, mit einer Faszination für Extremsportarten, die er nie ausprobieren würde. Gebürtig aus Schwerte, hat volontiert in Werne, Selm, Münster und Dortmund.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.