Der Königsborner SV hat einen neuen Torhüter gefunden. © Neumann

Königsborner SV angelt sich Torwart eines Liga-Konkurrenten, der für Spektakel steht

Der Königsborner SV hat einen neuen Torwart verpflichtet. Der junge Schlussmann feierte in der zurückliegenden Saison einen spektakulären Einstand im Senioren-Fußball.

Der Königsborner SV hat sich auf der Torhüterposition verstärkt. Dabei bedient sich der KSV bei einem Konkurrenten der Bezirksliga 8. Dort hat der junge Keeper für Schlagzeilen gesorgt.

Es war das erste Saisonspiel der inzwischen annullierten Saison 2020/2021. Für Dennis Huber-Marzolla war es sogar das erste Liga-Spiel im Seniorenbereich überhaupt – und was für eins. Huber-Marzolla und der ETuS/DJK Schwerte führten mit 3:2 gegen den TuS Hannibal. In der 90. Minute zeigte der Schiedsrichter plötzlich auf den Punkt: Elfmeter für Hannibal. Huber-Marzolla gegen einen Dortmunder.

Benjamin Hartlieb bestätigt den Wechsel des Torwarts

Der damals 19-Jährige parierte den Straf- und den Nachschuss, Schwerte gewann. Der Torhüter war der erste Held der jungen und nicht sonderlich lang anhaltenden Saison. Doch solche Paraden zeigt Huber-Marzolla künftig nicht mehr für den ETuS/DJK Schwerte. Der inzwischen 20 Jahre alte Schlussmann wechselt zur kommenden Saison zum Königsborner SV.

Dennis Huber-Marzolla hat einen neuen Klub gefunden. Der spielt in der Liga seines bisherigen Vereins ETuS/DJK Schwerte. © Manuela Schwerte © Manuela Schwerte

Den Wechsel bestätigte auch Königsborns Sportlicher Leiter Benjamin Hartlieb: „Es stimmt, Dennis kommt im Sommer zu uns. Er war letztes Jahr schon bei uns zum Probetraining und hat sich damals aber für Schwerte entschieden. Die Spielanteile, die er da bekommen hat, zeigen, dass dies ein richtiger Schritt war. Umso mehr freuen wir uns, dass er sich jetzt für uns entschieden hat.“ Im Spiel des ETuS gegen den KSV (0:8) stand Huber-Marzolla nicht im Kasten. „Da hat er Glück gehabt“, meint Hartlieb scherzhaft.

Bessere sportliche Perspektive beim Königsborner SV

Beim KSV vermutet Dennis Huber-Marzolla die bessere sportliche Perspektive als in Schwerte. Der ETuS/DJK spielte zuletzt gegen den Abstieg, beim KSV peilt man das andere Ende der Tabelle an. Nach seinem ersten Seniorenjahr in der Bezirksliga wisse er, dass es für ihn noch höher hinaus gehen könnte, so Huber-Marzolla. „Ich probiere, es so hoch zu schaffen, wie es geht“, sagt er.

Mit dem KSV könnte bei nächster Gelegenheit der Schritt in die Landesliga gelingen. „Mit der Mannschaft muss Platz eins bis drei das Ziel sein“, sagt der Neuzugang.

Ob er die Nummer zwei hinter Keeper Bastian Luncke wird, wollte Hartlieb nicht sagen. „Ein Torwart-Duell sollte grundsätzlich offen sein. Luncke hat Platzhirsch-Ansprüche. Aber mit Dennis kommt jemand dazu, der leistungsorientiert trainiert, die beiden werden sich gegenseitig gut pushen.“

Ihre Autoren
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Avatar
Volontär
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite
Marcel Schürmann

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.