Fußball

Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A2: So ist das Restprogramm der abstiegsbedrohten Teams

Nur noch zwei Spieltage stehen aus in der Kreisliga A2 Unna-Hamm. Wir geben einen Überblick über das Restprogramm der abstiegsbedrohten Teams.
Wer schafft den Klassenerhalt, wer muss mit seiner Mannschaft den Gang in die B-Liga antreten? In der Verlosung sind noch Flurim Ramaj (v.l. mit BR Billmerich), Adrian Ruzok (SV Frömern), Markus Schnatmann (GS Cappenberg), Fabian Blum (SuS Kaiserau II), Alexander Hennig (VfL Kamen II) und Ralf Mäkler (SSV Mühlhausen II). © Collage: Schürmann

Der Abstiegskampf in der Kreisliga A2 Unna-Hamm verläuft weiterhin sehr spannend. Der TSC Kamen II steht nach seinem Rückzug bereits als erster Absteiger fest. Gesucht werden der zweite Absteiger und das Team, das als Tabellenvierzehnter das Relegationsspiel bestreitet. Hier ist das Restprogramm der beteiligten Mannschaften:

VfL Kamen II (22 Punkte): TuRa Bergkamen (A), Kamener SC (H)

Die schlechtesten Karten im Abstiegskampf hat der VfL Kamen II, denn die Gegner in den restlichen beiden Spielen sind nicht von Pappe. Es wartet eine schwere Auswärtsaufgabe beim Tabellenvierten TuRa Bergkamen, der seit sieben Spielen ungeschlagen ist und das Heimspiel gegen Meister Kamener SC.

Sport TV

GS Cappenberg (23 Punkte): SV Frömern (A), BR Billmerich (H)

Cappenberg hat nach dem jüngsten Sieg gegen RW Unna am Dienstag weiter Boden gutgemacht. Gegen Frömern muss erneut ein Sieg her, gleichzeitig muss GSC auf Schützenhilfe vom BSV Heeren hoffen, der BR Billmerich empfängt. So kann es am letzten Spieltag im direkten Duell mit den Blau-Roten zu einem waschechten Finale um den Klassenerhalt kommen. Derzeit steht GSC auf dem Relegationsplatz.

SV Frömern (26 Punkte): GS Cappenberg (H), RW Unna (A)

Gewinnt Frömern gegen Cappenberg, ist der Klassenerhalt fix. Zuzutrauen ist es der Truppe vom Bahndamm, jedoch zeigte das Team in der Rückrunde oftmals Licht und Schatten und ließ vor allem die Konstanz vermissen.

SSV Mühlhausen II (26 Punkte): FC Overberge (A), SuS Kaiserau II (H)

Auch für die SSV-Reserve gilt: Noch ein Sieg und das Ding ist durch. Mit Spannung dürfte der SSV verfolgen, was derzeit beim kommenden Gegner FC Overberge abgeht: Dort hatte Trainer Recep Alkan am Dienstag (24. Mai) seinen Rücktritt bekannt gegeben. Am letzten Spieltag kommt dann der Tabellennachbar vom SuS Kaiserau II zum Duell der Reserveteams an den Mühlbach.

BR Billlmerich (26 Punkte): BSV Heeren (H), GS Cappenberg (A)

Mit einem Sieg in Heeren wäre auch BR Billmerich fast durch. Der Gegner hat aber am vergangenen Wochenende nach zuletzt acht sieglosen Spielen mal wieder einen Dreier eingefahren. Bei einer Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg von GS Cappenberg rutscht BRB auf den Relegationsplatz. Dann entscheidet sich alles am letzten Spieltag in Cappenberg.

SuS Kaiserau II (26 Punkte): SuS Oberaden (H), SSV Mühlhausen II (A)
Wie auch die erste Mannschaft befindet sich die Reserve des SuS Kaiserau mittendrin im Abstiegskampf. Auch der Zweitvertretung fehlt wie den anderen drei Teams mit 26 Punkten noch mindestens ein Sieg für den Klassenerhalt. Aber fix wäre dieser dann immer noch nicht. Denn: Es zählt der direkte Vergleich – und den hat der SuS gegen Cappenberg klar verloren. Bei vier Punkten aus zwei Spielen wären die Kamener durch. Sonntag kommt erst der Tabellenzweite vom SuS Oberaden, dann geht‘s zum Tabellennachbarn SSV Mühlhausen II.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.