Marcel Friede (20) war vergangenen Sonntag in Resse ein Aktivposten des SuS Kaiserau. Über das Trainer- und Betreuerteam (im Hintergrund Marc Woller und Robert Kittel) verlor der Flügelspieler nur lobende Worte.
Marcel Friede (20) war vergangenen Sonntag in Resse ein Aktivposten des SuS Kaiserau. Über das Trainer- und Betreuerteam (im Hintergrund Marc Woller und Robert Kittel) verlor der Flügelspieler nur lobende Worte. © Schürmann
Fußball

SuS Kaiseraus Kämpfer und Sprinter Marcel Friede will im Saison-Endspurt das Maximum rausholen

Noch drei Spiele sind zu spielen in der Landesliga. Und wenn es nach Marcel Friede geht, sollen möglichst noch neun Punkte her. Die Motivation, das zu schaffen, ist spätestens seit Sonntag wieder da.

Kaum ist die deftige Niederlagenserie beendet, ist die Stimmung beim Fußball-Landesligisten SuS Kaiserau wieder deutlich gehoben. Nicht nur beim Trainerteam – auch bei den Spielern. Die sangen nach dem 5:2-Sieg am vergangenen Sonntag bei Viktoria Resse in ihrer Kabine freudetrunken: „Wir sind alle über 40.“ Gespielt haben sie aber wie junge Rehe.

SuS Kaiserau im Aufschwung – und die Motivation ist zurück

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.