Ultimate Frisbee

Südkamener U17-Mädels holen sich EM-Bronze im Ultimate Frisbee

Die Frisbeespielerinnen des TV Südkamen gewannen in Polen bei der Ultimate-Frisbee-EM Bronze. Im Spiel um Platz drei setzte das Nationalteam sich gegen starke Gegnerinnen aus Großbritannien durch.
Bronze um den Hals, den Pokal in den Händen. Joke Fass (l.) und Ronja Michler (r.) vom TV Südkamen holten Platz drei mit ihrem Team. © TV Südkamen

Dass Ultimate Frisbee längst nicht mehr nur ein simpler Wurf im Park zwischen Freunden bei gutem Wetter und einem kühlen Bier ist, sollte spätestens jetzt jeder wissen. Ultimate Frisbee ist eine hart umkämpfte Sportart, bei der die Spieler perfektes Timing benötigen.

Dieses Timing bewiesen die deutschen U17-Mädels rund um Joke Fass und Ronja Michler vom TV Südkamen in Polen, als sie mit EM-Bronze im Koffer in die Heimat zurückkehrten.

Beim Ultimate Frisbee spielen zwei Teams mit jeweils sieben Spielern. Auf einem Feld, bestehend aus einer Endzone pro Mannschaft und einer Zwischenzone, die eine Länge von 64 Metern misst, versuchen beide Teams, möglichst viele Punkte zu erzielen.

Ein Punkt ist erzielt, wenn Spieler die Scheibe in der gegnerischen Endzone fangen. Die Scheibe wird nur durch genaues Zuwerfen zu einem Mitspieler bugsiert. Der Fänger darf maximal drei Schritte mit der Scheibe gehen.

Sind es mehrere oder lässt er die Scheibe zuvor fallen, so ist der Gegner am Zug. Das Spiel endet, wenn eine Mannschaft entweder 13 beziehungsweise 15 Punkte erreicht oder nach einer Spielzeit von 2×25 Minuten.

Acht Ultimate-Frisbee-Spieler des TV Südkamen bei der EM in Polen

Bei der EM im polnischen Wroclaw ging es für U17- und U20-Mannschaften um einen Podiumsplatz. In verschiedenen Divisionen spielten über 40 Teams um die Europameisterschaft im Ultimate Frisbee.

Bei der männlichen U17 belegte Fynn Pytlik mit seinem Team den vierten Platz. Im Spiel um Platz drei musste das deutsche Team sich der Schweiz mit 4:15 geschlagen geben, die zeigte, dass sie eine Klasse besser waren. Somit verfehlten die deutschen U17-Jungs den Sprung auf das Treppchen.

Gleiches gelang Connor Meijer, der mit dem gemischten Team der niederländischen U20 an den Start ging. Die deutschen U20-Herren landeten mit Jakob Fass, Tim Kappel und Robin Michler auf dem siebten Platz der Division. Bei den U20-Frauen erkämpfte sich Anna Kampfert den achten Platz.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.