Henning Lehmkemper (Nr. 27) steht dem VfL Kamen am Donnerstagabend im Match gegen den HSC Haltern-Sythen II wieder zur Verfügung.
Henning Lehmkemper (Nr. 27) steht dem VfL Kamen am Donnerstagabend im Match gegen den HSC Haltern-Sythen II wieder zur Verfügung. © Michael Neumann
Handball

Keine Ausreden mehr: VfL Kamen startet ins erste von vier Endspielen

Am Donnerstagabend bestreitet der VfL Kamen zu Hause sein Nachholspiel gegen den HSC Haltern-Sythen II. Ein Sieg ist dabei für den abstiegsbedrohten Landesligisten praktisch Pflicht.

Vier Endspiele hat der VfL Kamen noch, um in der Handball-Landesliga doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. In den kommenden drei Heimspielen gibt es keine Ausreden mehr für die Mannschaft von Trainer Uwe Nitsch.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.