Handball

Faustdicke Überraschung: VfL Kamen begeistert beim Tabellenführer

Am Freitagabend sorgte der VfL Kamen für eine faustdicke Überraschung in der Landesliga. Der Aufsteiger entführte beide Punkte vom HSC Haltern-Sythen II.
Die Einstellung passte: Uwe Nitsch und der FL Kamen fuhren beim Spitzenreiter einen Sieg ein. © Michael Neumann

Wahnsinns-Sieg für den VfL Kamen. Ausgerechnet beim Spitzenreiter in Haltern setzten sich die Sesekestädter durch.

Landesliga 4

HSC Haltern-Sythen II – VfL Kamen 23:24 (14:12)

Die Oberliga-Reserve stand zu diesem Zeitpunkt auf Tabellenplatz eins und startete als klarer Favorit in die Partie. Haltern-Sythen II setzte sich zunächst über 2:1 und 6:3 auf 8:4 nach 18 Minuten ab. In dieser Phase verhinderte ein starker Jannik Presch im Gäste-Tor eine noch höhere Führung des HSC.

Kamen wurde dann besser, holte durch Treffer von Ligges, Kuropka und Wilking wieder auf (7:9, 20.).

Nach dem Seitenwechsel deckte Kamen konsequent in einer 5:1-Formation. Eine Umstellung, die letztlich mit ausschlaggebend für die Wende sein sollte. Den Ausgleich warf Moritz Keck zum 18:18 (45.), Maurice Schuster besorgte beim 21:20 (53.) die erste VfL-Führung überhaupt.

In den hektischen Schlussminuten behielten die Gäste dann die Übersicht und brachten einen knappen Vorsprung über die Zeit.

VfL: Presch, Mohr – Schuster (4), Kuropka (6/2), Goeke (3), Schulte (1), Darenberg (1), Keck (3), Wilking (2), Nie, Drees (2), Ligges (2)
Torfolge: 2:2, 6:3, 8:4, 13:9, 14:12 – 17:14, 18:18, 20:21, 21:24, 23:24

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.