Mit viel Köpfchen aber ohne Sieger blieb das Derby. Kamen und Holzwickede trennten sich 1:1. © Berkemeyer
Fußball

Der „doppelte Celiktas“ kostet TSC Kamen gegen die U23 des HSC den Sieg

Gegen die zweite Mannschaft des Holzwickeder SC musste sich der TSC vor heimischer Kulisse mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Keinen Sieger sahen die Zuschauer im Derby des Spieltags an der Kamener Gutenbergstraße. So richtig zufrieden war damit aber niemand.

Bezirksliga 8: TSC Kamen – Holzwickeder SC II 1:1 (1:1)

Viel Kampf und wenig Klasse war Trumpf im Kreisduell des vierten Spieltags zwischen dem TSC Kamen und der Holzwickeder U23.

Während sich die Gäste aus der Emschergemeinde mit dem einen Zähler zumindest ein bisschen anfreunden können, war bei den Hausherren nach dem Schlusspfiff schon Frust zu spüren.

„Natürlich hatten wir uns im Vorfeld schon deutlich mehr ausgerechnet und wollten gegen den HSC II endlich den ersten Sieg einfahren“, war auch TSC-Coach Nail Kocapinar nach dem Schlusspfiff nicht wirklich zufrieden.

Dazu hatte er auch allen Grund, denn schon nach fünf Minuten zeigte Malik Celiktas, warum er für den TSC so wichtig ist. Der Angreifer brauchte nach seiner abgesessenen Rotsperre gerade einmal 300 Sekunden, um die Kugel im Holzwickeder Gehäuse zu versenken.

Serhat Yilmaz fliegt mit Gelb-Rot vom Platz

Ein Treffer, der dem TSC zunächst die nötige Sicherheit verlieh – und dem HSC komplett die Farbe aus dem Gesicht verbannte. Der TSC blieb in der Folge spielbestimmend, verpasste es aber bei weiteren Torgelegenheiten, schon früh die Vorentscheidung herbeizuführen.

Holzwickede brauchte eine gewisse Zeit, um den frühen Rückschlag zu verdauen. Auch beim Gegentor half der Gegner in der 36. Minute entscheidend mit. Hier rückte erneut Celiktas in den Blickpunkt, denn er war es, der das Spielgerät unhaltbar in die eigenen Maschen jagte.

„Alles in allem geht das Remis in Ordnung“, befand Holzwickedes Co-Trainer Claudio Marzolla. Für den negativen Höhepunkt der Partie sorgte Kamens Serhat Yilmaz, der nach einem Foulspiel die Ampelkarte zu sehen bekam (89.).

TSC Kamen: Y. Aydeniz – Yilmaz, F. Aydeniz, Kaya, Cengiz, Celiktas, Erdur, Akdogan, Civak, Yavuz (45. Kanar), Türkkan (67. Türkkan).

Holzwickeder SC II: Emmerich – Schröder, Jenusch, Jusufi, Derichs, Mechken (66. Akman), Belabbes (45. Greig), Ilic, Becker, Breuer, Schmidt 81. Pastian).

Tore: 1:0 (6.) Celiktas, 1:1 (36., Eigentor) Celiktas

Bes. Vorkommnis: Ampelkarte für Yilmaz (89., TSC)

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.