Der TuS Westfalia Kamen hat aktuell mit vielen Problemen zu kämpfen, führt aber die Vorrunde 2 der Handball-Kreisliga an. © Michael Neumann
Handball

Coronafall und keine Halle: Westfalia Kamen kämpft gegen viele Rückschläge

Das passt eigentlich nicht zusammen: Der TuS Westfalia Kamen führt die Vorrunde der Handball-Kreisliga an. Aber der Klub bestreitet aktuell nur Auswärtsspiele - und kämpft gegen Corona.

Liebend gerne möchten die Handballer des TuS Westfalia Kamen wieder in der Bezirksliga auf Punktejagd gehen. Das sieht aktuell auch recht gut aus als Tabellenführer der Kreisliga-Vorrunde 2. Dabei hat die Westfalia eigentlich nur mit Rückschlägen zu kämpfen.

Westfalia Kamen trainiert bei den Nachbarvereinen

Über den Autor
Redakteur
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.