Die A-Jugend des Holzwickeder SC, hier ein Bild aus der Partie gegen Heessen, hatte beim DJK TuS Körne das Nachsehen. © FOTO: NEUMANN, Michael
Fußball

„Wirklich dumme Fehler“: Holzwickedes U19 patzt beim TuS Körne – Kaiserau macht es besser

Einen weiteren Dämpfer musste die U19 des Holzwickeder SC hinnehmen. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf Tabellenführer Beckum bereits. Kaiserau hingegen fährt den nächsten Sieg ein.

Die A-Junioren des Holzwickeder SC mussten am Sonntag trotz vieler Chancen eine Niederlage in der Bezirksliga beim DJK TuS Körne hinnehmen. Besser machte es die U19 des SuS Kaiserau. Und auch die B-Juniorinnen von RW Unna hatten in der Bezirksliga Grund zu jubeln.

A-Jugend, Bezirksliga: DJK TuS Körne – Holzwickeder SC 4:2 (3:2). Gegen die U19 des DJK TuS Körne setzte es für die Elf von Trainer Lars Rohwer am Sonntag eine ärgerliche Niederlage. „Wir waren spielerisch klar besser. Eigentlich hätten wir schon nach zehn Minuten mit 3:0 führen müssen“, so der Coach.

Doch genau das Gegenteil war der Fall: Nach 15 Minuten stand es 2:0 für Körne, weil die Gastgeber katastrophale Fehler in der HSC-Verteidigung eiskalt ausnutzten. „Wir haben die Tore durch wirklich dumme Fehler kassiert, das hat uns am Sonntag das Genick gebrochen“, so Rohwer. Im Vorwärtsgang zeigte sich sein Team jedoch weiter torgefährlich und kam so zunächst durch einen 30-Meter-Schuss von Michele Teofilo zum Anschluss (24.), ehe Lewis Damian Hoffmann später gar zum 2:2 ausglich (37.). Doch noch vor der Halbzeit nutzte Körne einen erneuten Fehler zum 3:2-Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte erarbeitete sich der HSC dann Chance um Chance, spielte die Angriffe jedoch entweder nicht zielstrebig genug zu Ende oder hatte Pech, wie etwa bei einem Pfostentreffer durch Saif-Noah Hussain. In der Schlussphase warfen die Holzwickeder schließlich alles nach vorne, um noch den Ausgleich zu erzielen. Das Ergebnis: Die Gastgeber nutzten die sich bietenden Freiräume in der Schlussminute und vollendeten einen Konter zum 4:2-Endstand.

Holzwickeder SC: Dißelhoff, Kubisiak, Tönnes, Hussain, Adamski, Hoffmann, Stender, Renka (69. Akman), Busemann (80. Sens), Teofilo, Krüger

Tore: 1:0 (7.) Usang, 2:0 (15.) Usgan, 2:1 (24.) Teofilo, 2:2 (32.) Hoffmann, 3:2 (37.) Usang, 4:2 (90.) Usang

Westfalia Soest II – SuS Kaiserau 0:4 (0:2). Die Tabellenführung haben die Kaiserauer bereits unter der Woche verloren. Da zog bekanntlicherweise der FC Overberge seine U19 aus der Bezirksliga zurück, wodurch der 12:0-Sieg der Kaiserauer am Ende in der Tabelle keine Punkte gebracht hat. Beim Gastspiel in Soest ließen die Kaiserauer jedoch von Beginn an keine Zweifel aufkommen. Mamadou Diallo brachte seine Farben früh in Führung.

In der Folgezeit hätte der SuS das Ergebnis bereits höher gestalten können, Defensiv stand die Lenz-Elf aber sehr sicher, sodass Soest über die gesamte Spielzeit eigentlich kaum Torgefahr ausstrahlen konnte. Ein Doppelschlag kurz vor und nach der Pause von Philipp Schubert sorgte schließlich für eine etwas beruhigendere Führung, Rico Köhler machte in der Schlussminute schließlich den Deckel drauf.

„Ich bin mit der Leidenschaft, mit der meine Mannschaft heute den Sieg geholt hat, absolut zufrieden. Die Präzision in Passspiel und Abschluss sind jedoch noch ausbaufähig. Am Ende war es wohl ein Arbeitssieg“, zeigte sich SuS-Coach Peter Lenz nicht gänzlich zufrieden.

SuS Kaiserau: Quinna, Krippenstapel, Hübner, Diallo, Karadag, Abdou (46. Franz), Körner, Köhler, Cakmak (86. Hagedorn), Waschescio, Schubert

Tore: 0:1 (11.) Diallo, 0:2 (41.) Schubert, 0:3 (53.) Schubert, 0:4 (90.) Köhler

U13-Nachwuchsrunde: Hammer SpVg – SuS Kaiserau 2:1 (1:1). Eine ärgerliche Niederlage mussten die U13-Junioren des SuS in Hamm hinnehmen. „Die Partie hätte am Ende sicher auch genau andersherum ausgehen können“, fasste SuS-Coach Philipp Grundhoff das Gastspiel zusammen.

Hamm erwischte den deutlich besseren Start und ging bereits nach sieben Minuten in Führung. Die Minuten vor und nach dem Seitenwechsel gehörten klar den Gästen. Pascal Golly traf vor der Halbzeit zum 1:1-Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel war es wiederum Golly, der seine Farben in Führung brachte, er wurde jedoch unsanft kurz vor dem Strafraum gefoult, der Schiedsrichter ließ jedoch die Rote Karte stecken, der folgende Freistoß brachte nichts ein.

„Selbst Hamms Trainer sprach nach der Partie von einem glücklichen Umstand, dass sie in dieser Szene keinen Platzverweis kassiert haben“, ärgerte sich Grundhoff. In der Schlussphase wurden die Hammer von Minute zu Minute stärker und erzielten schließlich auch den 2:1-Siegtreffer.

SuS Kaiserau: Ellerkmann, Kudlawiec, Wilken, Vogt, Kruse, Sahin, Golly, Alselo, Wiemers – Neubert, Florczak

Tore: 1:0 (7.) Westbrock, 1:1 (29.) Golly, 2:1 (49.) Mönnig

B-Juniorinnen, Bezirksliga: Wambeler SV – RW Unna 1:4 (1:4). Jubel bei den B-Mädchen des RW Unna. Mit dem Auswärtserfolg in Wambel gelang endlich der lang ersehnte erste Dreier. „Aufgrund des Sieges in der letzten Saison, wussten wir vor dem Spiel, dass heute etwas möglich ist. Entsprechend motiviert sind meine Mädels dann auch zu Werke gegangen“, freute sich Unnas Trainer Colin Vielen.

Bereits nach acht Minuten sorgte Hannah Luig mit zwei Treffern für einen guten Start. Wambel kam nach diesem Rückschlag aber gut zurück und verkürzte verdient auf 1:2. Dieser Treffer weckte allerdings die Rot-Weißen wieder auf, ein Eigentor des WSV und ein Treffer von Anouk Schwanitz machten schließlich den Auswärtserfolg perfekt.

RW Unna: Schmits, Backhaus, Luig (66. G. Peters), Gros (56. Weber), Schwanitz, Struck (76. Stockmann), Mast, Tümmler, Achenbach, Haase, H. Peters

Tore: 0:1 (3.) Luig, 0:2 (8.) Luig, 1:2 (17.), 1:3 (26.) Eigentor, 1:4 (40.) Schwanitz

Ihre Autoren
2014 als Praktikant in der Sportredaktion erstmals für Lensing Media aufgelaufen – und als Redaktionsassistent Spielpraxis gesammelt. Im Oktober 2017 ablösefrei ins Volontariat gewechselt und im Anschluss als Stammspieler in die Mantel-Redaktion transferiert. 2021 dann das Comeback im Sport, bespielt hauptsächlich den Kreis Unna.
Zur Autorenseite
Marc-André Landsiedel

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.