Der Sportliche Leiter Tim Harbott (l.) und Karl Lösbrock hatten im vergangenen Jahr den Kader zusammengestellt. Einige Akteure schlugen nicht so ein wie erhofft und setzten ihre Kräfte erst nach dem Trainerwechsel frei. © Neumann
Meinung

Vermeidbarer Abstieg des Holzwickeder SC: Die Verantwortung liegt in der Sportlichen Leitung

Der Trainerwechsel in Holzwickede kam rückblickend viel zu spät, doch Fehler hat der HSC bereits im vergangenen Jahr gemacht. Der Kader hatte Defizite, meint der Autor.

Der Holzwickeder SC ist abgestiegen. Das fußballerische Aushängeschild aus dem Kreis Unna hat den Verbleib in der Oberliga verpasst. An der Jahnstraße wird in der kommenden Saison nur noch Westfalenligafußball geboten – eine Folge zahlreicher Fehler, die sich der Verein in den vergangenen Monaten erlaubt hat. Der Abstieg war deshalb verdient, aber vermeidbar – und am Ende völlig unnötig.

Holzwickeder SC hat Marc Woller viel zu spät entlassen

Hinrunden-Bilanz war das große Handicap in der Abstiegsrunde

Über den Autor
Redakteur
Sportler durch und durch, der auch für alle Sportarten außerhalb des Fußballs viel übrig hat. Von Hause aus Leichtathlet, mit einer Faszination für Extremsportarten, die er nie ausprobieren würde. Gebürtig aus Schwerte, hat volontiert in Werne, Selm, Münster und Dortmund.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.