Der FC Schalke 04 gastiert am 25. August beim Holzwickeder SC. © picture alliance/dpa
Fußball

Schalke kommt! Holzwickeder SC freut sich auf Härtetest – und schickt eine Kampfansage

Bevor die A-Junioren des Holwickeder SC in die Bezirksliga starten, bekommen sie es mit einer richtigen Herausforderung zu tun: dem FC Schalke 04. Dabei soll es aber nicht nur um den Spaß gehen.

Am 29. August ist es endlich soweit: Die A-Junioren des Holzwickeder SC starten gegen TuS Westfalia Wethmar in die Saison. Bevor die Bezirksliga-Staffel vier aber endgültig ins Rollen kommt, wartet als Generalprobe noch ein echtes Kaliber: Der HSC empfängt am kommenden Mittwoch (25. August, 19 Uhr, Montanhydraluikstadion) den FC Schalke 04.

„Das ist natürlich extrem geil, dass das zustande gekommen ist. Das ist für den ganzen Verein ein echtes Highlight, besonders für eine A-Jugend aus der Bezirksliga“, freut sich Lars Rohwer auf das Duell mit dem Bundesligisten. Der Trainer der A-Junioren hat das Aufeinandertreffen selbst eingefädelt: „Ich kenne den Co-Trainer von Schalke schon seit Jahren, da war der Dienstweg kurz“, sagt er.

Der Holzwickeder SC bekommt es mit einer gemischten Schalker Mannschaft aus eigenen A-Jugend-Spielern und US-Talenten zu tun, weil der FC Schalke 04 im Frühjahr eine Kooperation mit der „International Soccer Academy“ (ISA) einging, um amerikanische Talente ausfindig zu machen und zu fördern.

Das Duell mit dieser Mischmannschaft ist für die Junioren des HSC auch eine Prestige-Angelegenheit. „Man muss ein Gesamtpaket knüpfen. Es geht darum, so einen Gegner nach Holzwickede zu holen. Wir wollen den Leuten hier was bieten – nicht nur im Senioren-Bereich. Die sollen sehen: Da ist auch bei der Jugend was los!“

HSC-Trainer Rohwer gibt sich kämpferisch

Spieler und Trainer wissen, was für ein Kaliber auf sie zukommt. „Das wird ein sehr schweres Spiel für uns. In erster Linie wollen wir Spaß haben und es einfach genießen“, so der Trainer.

Eingeschüchtert sei man aber lange nicht: „Wir waren jetzt vier Tage im Trainingslager, da war das Spiel natürlich auch ein Thema. Das ist die Generalprobe vor dem Ligastart. Da wollen wir genauso eindrucksvoll auftreten wie in den Testspielen davor“, gibt sich Rohwer kämpferisch.

Eine breite Brust kann seine Mannschaft haben, denn der HSC hat in dieser Vorbereitung erst eine Niederlage in fünf Spielen hinnehmen müssen – am Donnerstagabend beim 2:3 gegen den klassenhöheren Landesligisten TSC Eintracht Dortmund II.

Bundesliga-Charme beim Holzwickeder SC

Egal, wie das Spiel letztendlich abläuft, die Vorfreude ist bei allen Beteiligten groß: „Als wir das vor ein paar Wochen erfahren haben, war die Freude riesig. Auch bei den Familien der Spieler. Es kommt zum Beispiel sogar extra ein Großvater aus Sachsen angefahren, um dabei zu sein“, so Lars Rohwer.

Für besondere Stimmung sollen auch die Zuschauer sorgen. „Wir machen den Einlass hinten und vorne auf. 200 Leute wären echt cool. Die Eintrittspreise stehen noch nicht fest. Wir müssen sowieso noch überlegen, ob wir das überhaupt machen wollen“, erklärt der Trainer.

„Es wird sogar extra ein Schiedsrichter-Gespann angesetzt. Das hat alles einen ganz anderen Charme, ein ganz anderes Flair“, so Rohwer. Man merkt: Wenn Schalke kommt, weht im Montanhydraulikstadion ein anderer Wind – ein Hauch von Bundesliga.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.