Claudio Marzolla steht nach dem Rauswurf von Marcel Greig zwischen den Stühlen. Bleibt er weiterhin Co-Trainer bei der U23 des Holzwickeder SC? © Heese
Fußball

Nach Rauswurf von Marcel Greig: Bleibt Claudio Marzolla Co-Trainer beim Holzwickeder SC?

Am Dienstagmorgen machte der Holzwickeder SC die Freistellung des U23-Trainers Marcel Greig öffentlich. Muss auch sein Co Claudio Marzolla das Feld räumen?

Die Nachricht von Marcel Greigs Rauswurf als verantwortlicher Trainer bei der U23-Fußballmannschaft des Holzwickeder SC hat auch dessen Co-Trainer Claudio Marzolla kalt erwischt, wie er im Gespräch mit der Sportredaktion sagt. Ob Marzolla beim Bezirksligisten weiter im Amt bleibe, stand am Dienstagnachmittag noch nicht fest.

„Das weiß ich noch nicht genau. Ich werde dazu selbst noch ein Gespräch mit der Sportlichen Leitung und Claas Hoffmann haben“, sagt Marzolla. Claas Hoffmann ist der direkte Nachfolger von Greig. Das hatte der HSC ebenfalls am Dienstag kommuniziert. „Ich kenne Claas vom Namen und vom Sehen her. Wir haben uns für ein Gespräch verabredet und dann muss man schauen, ob es passt“, so Marzolla weiter.

Zwischen Claudio Marzolla und Marcel Greig ist eine echte Freundschaft entstanden

Ihm sei das Zusammenspiel zwischen Trainer und Co-Trainer sehr wichtig. „Mit Marcel hatte ich ein ganz anderes Verhältnis. Wir kannten uns schon viele Jahre und es ist eine echte Freundschaft entstanden“, sagt Marzolla, der nur offiziell in der zweiten Reihe stand, sich aber mit Marcel Greig im Trainerteam ebenbürtig sah.

Das Spiel der HSC U23 gegen Körne - hier mit Philipp Schmidt (r.) - war das letzte für Marcel Greig als Trainer.
Das Spiel der HSC U23 gegen Körne – hier mit Philipp Schmidt (r.) – war das letzte für Marcel Greig als Trainer. © Heese © Heese

Greig sei auch ein wichtiger Grund gewesen, weswegen Marzolla im Sommer vom ETuS/DJK Schwerte zum HSC gewechselt sei: „Ich bin nach Holzwickede zurück zu meinen Wurzeln gekommen, habe hier selbst acht Jahre lang für die SG gespielt und wollte gerne mit Marcel zusammen etwas entwickeln. Das war der ausschlaggebende Punkt, weswegen ich zurückgekommen bin. Es ist doof, dass jetzt für Marcel Schluss ist.“

Claudio Marzolla: „Ich bin auch 24 Stunden später noch traurig“

Marzolla sagt, er und sein Cheftrainer hätten nach der jüngsten 1:3-Niederlage schon eine Vorahnung gehabt. „Als Marcel am Montag zum Gespräch gebeten wurde, war uns beiden schon klar, was die Stunde geschlagen hat. Danach war ich echt traurig und bin es auch 24 Stunden später noch“, wird Marzolla deutlich.

Daher sprühe er gerade auch nicht vor Euphorie, was sein persönliches Gespräch mit Tim Harbott anbelangt. Er wisse um die sportliche Misere, in der der HSC aktuell steckt: „Da haben wir uns selbst reinmanövriert. Aber es gibt viele Gründe für die fehlende Leistungsfähigkeit.“

Was die Zukunft von Marcel Greig angeht, ist sich Marzolla sicher, dass er keine Probleme haben wird, einen neuen Klub zu finden: „Ich glaube nicht, dass er lange ohne Trainerjob bleiben wird.“

Über den Autor
Volontär
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite
Marcel Schürmann

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.