Robin Pfahl (l.) traf mit seinem neuen Verein, SV Bausenhagen, erstmals auf seinen Ex-Club, den SuS Kaiserau um Tillmann Siebert.
Robin Pfahl (l.) traf mit seinem neuen Verein, SV Bausenhagen, erstmals auf seinen Ex-Club, den SuS Kaiserau um Tillmann Siebert. © Schürmann
Fußball

Erst nervös, dann forsch: SV Bausenhagens Neuzugang Robin Pfahl geigt Ex-Coach Blum die Meinung

Für SV Bausenhagens Robin Pfahl hätte das Wiedersehen mit dem Ex-Verein SuS Kaiserau nicht besser laufen können. Bis auf eine Aktion mit dem ehemaligen Trainer, über die beide am Ende lachten.

„Grün steht dir nicht!“ Ganz gewöhnt haben sich Robin Pfahls alte Teamkollegen vom Fußball-A-Ligisten SuS Kaiserau II wohl noch nicht an die neue Situation. Gleich am ersten Spieltag traf der 25-Jährige mit seinem neuem Team, SV Bausenhagen, auf seinen Ex-Club. „Natürlich war es erstmal sehr komisch, gegen meine alten Teamkollegen und Freunde zu spielen“, merkte der neue Bausenhagener Rechtsverteidiger gleich zu Beginn des Spiels. Kein Match wie jedes andere für den 25-Jährigen.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.