Sollte die 2G-Regel im Amateurfußball Einzug halten, dann möchte der SV Frömern auch den Gegner mit in die Verantwortung nehmen.
Sollte die 2G-Regel im Amateurfußball Einzug halten, dann möchte der SV Frömern auch den Gegner mit in die Verantwortung nehmen. © Darius Palschinski
Coronavirus

2G-Regel am Sportplatz: „Wenn jemand betrügt, dann hat der den Schwarzen Peter“

Sie kommt: die 2G-Regel im Freizeitbereich. Viele Vereine machen sich bereits Gedanken um die Umsetzung. Der SV Frömern beispielsweise nimmt dabei den Gegner mit in die Verantwortung.

Die 2G-Regel im Amateurfußball bahnt sich an. Um die Corona-Pandemie möglichst rasch einzudämmen, beabsichtigt die NRW-Landesregierung, auch im Freizeitbereich und hier beim Fußball Einschränkungen vorzunehmen. Genesene und Geimpfte sind dann nur noch zugelassen.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.