Nachruf

TuRa Bergkamens Ex-Spieler Egon Treger gestorben: Er schoss ein Tor gegen die Nationalmannschaft

Egon Treger ist tot. Der Ex-Spieler des FC TuRa Bergkamen starb im Juli im Alter von 82 Jahren. Vor allem wegen eines Tores werden sie ihn am Nordberg immer in Erinnerung behalten.
TuRa Bergkamens Vereinslegende Egon Treger ist gestorben. © Treger

Der ehemalige Fußballer des FC TuRa Bergkamen, Egon Treger, ist tot. Der Spieler, der mehr als 20 Jahre im Bergkamener Nordbergstadion kickte, starb am 14. Juli 2022 im Alter von 82 Jahren in seiner Heimat Berlin nach kurzer schwerer Krankheit.

Über die Arbeit fand Egon Treger Anfang der 60er Jahre den Weg ins Ruhrgebiet und schloss sich recht bald dem FC TuRa an. Dort wurde eine Tat von ihm zur Legende. Der FC TuRa traf im Jahr 1967 in einem Freundschaftsspiel auf die Deutsche Nationalmannschaft. Die DFB-Elf um den damaligen Trainer Helmut Schön hatte einen starken Gegner aus dem Umkreis gesucht − die Nationalmannschaft gastierte in der Sportschule Kaiserau − und so fiel die Wahl auf den FC TuRa.

Die Bergkamener Mannschaft verlor in der Kampfbahn Schwansbell in Lünen zwar mit 1:5, ging in diesem Spiel jedoch in Führung. Torschütze damals: Egon Treger. „Da staunten die damaligen Strategen Beckenbauer, Netzer und Overath nicht schlecht“, schreibt der FC TuRa in seiner Vereinschronik.

Egon Treger kehrte nach seiner aktiven Karriere in seine Heimat Berlin zurück. Er hinterlässt eine Tochter.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.