Mit dem Roman „Das zweite Geheimnis“, dem zweiten Band seiner Trilogie über Menschen aus der deutsch-deutschen Geschichte, stellt Titus Müller erneut seine brillante Erzählkunst unter Beweis, sagt unsere Rezensentin Beate Rottgardt. © Rottgardt
Titus Müller: „Das zweite Geheimnis“

Buchtipp: Flucht, Liebe und Spionage in der DDR

Zwölf Jahre nach dem Mauerbau geht die spannende Geschichte von Ria weiter. Mit „Das zweite Geheimnis“ setzt Titus Müller seine bemerkenswerte Trilogie deutsch-deutscher Geschichte fort.

Alles beginnt in „Das zweite Geheimnis“ von Titus Müller damit, dass Rias Schwager Henning, wegen seiner politischen Einstellung in der Nationalen Volksarmee degradiert und an die Grenze versetzt, versucht, zu fliehen und dabei schwer verletzt wird. Sein Fluchtversuch hat schwerwiegende Folgen für seine Frau Jolanthe, Rias Schwester, und seine Zwillinge.

Die Fortsetzung ist für Sommer 2023 angekündigt

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.