Weniger Fahrstreifen auf der Autobahn 44 zwischen Holzwickede und Unna

dzStaugefahr

Zwischen Holzwickede und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna stockt der Verkehr immer wieder. Nun wird auch noch die Zahl der Fahrstreifen reduziert – damit drohen Autofahrern weitere Staus.

Unna

, 02.10.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Diese Nachricht dürfte bei vielen Autofahrern – und insbesondere Pendlern – für Stirnrunzeln sorgen: Wegen Arbeiten an einer Brücke drohen auf der A44 bis Weihnachten noch mehr Staus.

Ab Montag, 7. Oktober, so erklärt die Straßen-NRW-Autobahnniederlassung Hamm, kommt es zwischen der B1-Anschlussstelle Holzwickede und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna bis Weihnachten zu Verkehrsbehinderungen. Der Grund sind Bauarbeiten, die in Fahrtrichtung Werl beginnen. Dort stehen tagsüber nur zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung, nachts sogar nur einer. In Richtung Werl wird bis Ende November gebaut. Danach folgt bis Weihnachten in gleicher Bauweise die Gegenrichtung.

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm wird jeweils in fünf Nächten ab 20 bis 5 Uhr nur ein Fahrstreifen mit 3,75 Metern zur Verfügung stellen. Ab 5 Uhr sind wieder zwei Fahrstreifen befahrbar. Der Landesbetrieb Straßen NRW muss am Brückenbauwerk „Massener Heide“ die Fahrbahnübergänge instand setzen. Fahrbahnübergänge gleichen die Längenänderungen aus, denen eine Brücke bei warmen oder kalten Temperaturen ausgesetzt ist. In gleicher Bauweise wurde bereits die Brücke im Bornekamp saniert. Investiert werden 672.000 Euro aus Bundesmitteln.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Katastrophenschutzübung

Übung für extremen Ernstfall: mit Unwetter, Feuer im Seniorenheim und Brand im Chemiewerk

Hellweger Anzeiger Kirchenkreis Unna

Wieso die Evangelische Kirche Handwerker, Finanzexperten und Organisationstalente braucht

Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende