Warum ein eigentlich verbotenes Kennzeichen doch erlaubt ist

dzKfz-Kennzeichen

Die Abkürzungen NS, KZ, SS, SA und HJ haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind bekannte Kürzel aus der Zeit des Nationalsozialismus - und als Buchstabenkombination auf Kfz-Kennzeichen verboten.

Kreis Unna

, 25.10.2018, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dennoch ist ein Fahrzeug in Kamen mit dem Kürzel HJ unterwegs, wie einem Kamener jüngst auffiel. Er war darüber sehr verwundert und wandte sich an die Kreisverwaltung in Unna, deren Zulassungsstelle für die Ausgabe von Kfz-Kennzeichen zuständig ist.

Verbot gilt seit 1985

Und die Recherche ergab, warum das betreffende Fahrzeug legal mit der Kombination HJ fahren darf. Des Rätsels Lösung liegt in einem Runderlass des Landesverkehrsministeriums vom 14. Januar 1985, der unserer Redaktion in Auszügen vorliegt. Dieser Erlass legt fest, dass „amtliche Kennzeichen mit den Buchstabenkombinationen NS, KZ, SS, SA und HJ [...] ab sofort nicht mehr auszugeben“ seien. Eben weil es sich um Buchstabenkombinationen handele, die an nationalsozialistische Einrichtungen erinnern.

Regeln unterscheiden sich

Solche Erlasse gibt es auch in anderen Bundesländern, teilweise gehen sie sogar noch weiter. So sind zum Beispiel in Bayern auch die Kombinationen AH und HH mit den Zahlen 88, 18 und 28 verboten, speziell in Nürnberg die Kürzel N-PD und N-SU. In Hamburg dagegen ist HH bekanntlich das anerkannte und gebräuchliche Städtekürzel. Welche Kürzel wo verboten sind und was sie bedeuten, finden Sie hier.

Ältere Kennzeichen genießen Bestandsschutz

Und wie kann es nun sein, dass in Kamen ein Fahrzeug mit dem Kürzel HJ unterwegs ist? Ganz einfach, erklärt die Pressestelle des Kreises: Es wurde bereits 1983 zugelassen - also vor dem Verbotserlass - und genießt damit Bestandsschutz.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen
Hellweger Anzeiger Altschuldenfonds
Kämmerer: Schuldenerlass für Kommunen ist keine Bewährung für Straftäter
Hellweger Anzeiger Haushalt verabschiedet
CDU und FDP im Angriffsmodus: So leidenschaftlich war die Haushaltsdebatte im Kreistag
Hellweger Anzeiger Nach Räumung
„Kiki Island“: Zwölfjähriger soll Bombendrohung gegen Indoor-Spielhalle verschickt haben